Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

In Cold Blood - A Flawless Escape

Review von Kruemel vom 04.09.2011 (1591 mal gelesen)
In Cold Blood - A Flawless Escape Die 2005 gegründeten IN COLD BLOOD teilten sich schon mit illustren Bands wie THE HAUNTED, ILLDISPOSED etc. die Bühne. Nun haben die Italiener mit "A Flawless Escape" ihr drittes Album am Start. Der Fünfer liefert darauf kräftig produzierten Thrash mit diversen Electro-Elementen (z.B. beim Opener 'Dead And Gone' oder dem Schlusstrack 'Bad Wolf') und einem gehörigen Modern Metal-Einschlag. Zwar liegt nach Angaben der Promotion das Hauptaugenmerk auf "zeitlosem Thrashmetal", doch ich finde, der Silberling ist hauptsächlich durch die Modern Death Metal-Anteile geprägt. Auch der Gesang ist typisch für diesen "jüngeren" Stil. Aber egal, wie man die Musik nennen mag, die zehn Songs kommen straight, glasklar und fett aus den Boxen und werden mit einer sehr großen Spielfreude präsentiert.

Die Band ist insgesamt gesehen wirklich nicht schlecht und handwerklich sehr versiert. Doch auch wenn sich IN COLD BLOOD offensichtlich um ausgefeilte Kompositionen bemühen, die hier und da mal frickelige, leicht disharmonische Speedmetal-Gitarrenriffs enthalten ('Dead And Gone', 'Sorrow') oder durch einige Electro-/Keyboards-Sounds aufgelockert werden, so wirkt "A Flawless Escape" insgesamt auf Dauer doch wenig Aufsehen erregend. Das musikalische Rad wird hier nicht erfunden. Es gibt nicht viel Neues zu entdecken; solche Stücke hat man in ähnlicher Weise oft auch schon von anderen Kapellen gehört. Erst gegen Ende der Scheibe horcht man ein wenig auf, wenn das mit schönen Melodien versehene, ruhige Instrumental 'No Sun' erklingt, um dann zum brachialsten (und meiner Meinung nach besten) Titel 'Kill To Get' über zu gehen.

Was sich die Jungs bei dem Schlusstrack 'Bad Wolf' gedacht haben, weiß ich allerdings nicht. Naja, der Song selbst gehört auch zu den besseren - wenn denn auch Musik aus den Boxen kommt. Denn fünf Spielminuten folgen sage und schreibe 12 Minuten Stille, bevor es nochmal 5 Minuten weitergeht. Was soll sowas? So kann man Laufzeit eines Albums auch erhöhen...

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Dead And Gone
2. A Flawless Escape
3. They Live
4. Sorrow
5. Choose A Life
6. Coils Of Addiction
7. Total Control
8. No Sun (Reprise)
9. Kill To Get
10. Bad Wolf
Band Website: www.myspace.com/incoldblood1
Medium: CD
Spieldauer: 53:57 Minuten
VÖ: 26.08.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.09.2011 A Flawless Escape(6.5/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!