Letzte Reviews





Festival Previews
Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Einherjer - Nørrøn
Review von Wulfgar vom 07.09.2011 (1209 mal gelesen)
Einherjer - Nørrøn Man hebe die Hörner, wetze Speer und Schwert und stürze sich in die Schlacht. Oder um es mal mit einem Filmzitat auszudrücken: "Dein Lebensfaden wurde schon vor langer Zeit gesponnen. Also verkriech dich ruhig in einem Loch wenn du willst. Aber du wirst deswegen keinen Tag länger leben." Von den eben beschriebenen Geschichten und Sagen erzählen uns die norwegischen Krieger EINHERJER auf ihrem neuen Release "Norrøn".

Es kommt nicht allzu häufig vor, dass man ein Album reviewt und das erste Lied direkt aus einem knapp 13 Minuten Epos besteht. Insbesondere dann nicht, wenn die anderen Songs nicht ansatzweise diese respektable Länge erreichen. Aber diese Tatsache ist bezeichnend für die Musik auf "Norrøn". Sie ist nämlich einerseits schon so wie man sich veritablen Pagan/ Viking Metal vorstellt, andererseits aber auch wieder ganz anders und irgendwie nicht richtig zu packen. Ich gehe am besten systematisch vor. Also, es gibt einen Sänger, der mich persönlich sehr an Shagrath erinnert, aber auch lange Instrumentalpassagen. Dann gibt es Gitarren, die sich offensichtlich nicht gerne in eine Schublade stecken lassen wollen und auch gerne mal ein bisschen Rock 'n' Roll mit einfließen lassen. Dann hätten wir noch ein eher schlicht gehaltenes Schlagzeug. Na also, war doch gar nicht so schwer. Das, was mich anfangs etwas irritierte, sind die ungewöhnlichen Songstrukturen. Z.B. bei dem Song 'Alu alu laukar' hat man sich nach knapp 3 Minuten gerade erst richtig eingegröhlt, da ist auf einmal vollkommen unvermittelt Schluss...mitten im Song...was soll denn das? Gott (wahrscheinlich ein nordischer) sei Dank gehts aber direkt danach mit meinem Favorit 'Varden brenne' und mindestens ebenso viel Mitbrüll-Potential weiter.

Alles in allem hätten wir also ein alles andere als gewöhnliches Album vorliegen. Ich muss sagen, dass die Mischung bei mir nach dem 5. Lied gezündet hat und ich in Erwartung von Ragnarök schon mal die Streitaxt bereitlege. Dazu läuft "Norrøn" und der Metkessel blubbert. Wahrscheinlich nicht für die breiten Massen geschaffen, aber ein wahrer Krieger Odins wird schon erkennen was ihn da erwartet. Richtig geiler Pagan Metal fernab ausgetretener oder jemals beschrittener Pfade.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Norrøn Kraft
2. Naglfar
3. Alu alu laukar
4. Varden brenne
5. Malmting
6. Balladen om Bifrost
Band Website: www.einherjer.com
Medium: CD
Spieldauer: 41:22 Minuten
VÖ: 09.09.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Einherjer
Reviews

06.11.2014 Av Oss, For Oss(9.0/10) von Kruemel

24.11.2016 Dragons Of The North XX(9.5/10) von Kruemel

07.09.2011 Nørrøn(7.5/10) von Wulfgar

Band website
www.einherjer.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!