Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Chthonic - Takasago Army

Review von Lestat vom 22.07.2011 (2326 mal gelesen)
Chthonic - Takasago Army CHTHONIC wurden bislang oftmals als "die taiwanesischen CRADLE OF FILTH" bezeichnet. Diese Phrase kann man sich mit dem neuen, erneut hervorragenden Album sparen. CHTHONIC sind aus dem Schatten hervorgetreten und sind mit den Briten nicht mehr wirklich zu vergleichen. Klar, sie bewegen sich noch im Black Metal. Einige CRADLE-typischen Eigenheiten, wie z.B. die extrem keifenden Screams, haben sie auf "Takasago Army" jedoch abgelegt. Ausgebaut haben sie dafür ihre Merkmale, wie der Einsatz des traditionellen taiwanesischen Instruments Hena. Dieses kommt inzwischen wesentlich häufiger zum Einsatz und untersützt wirkungsvoll die Klangteppiche der Synthieabteilung. Leider steuert Bassistin Doris diesmal keinen Hintergrundgesang bei, was die Klasse der CD aber kaum schmälert.

Im Vergleich zum Vorgänger ist "Takasago Army" eine CD, wie man sie gerne hat von einer Band: Man kann eine Entwicklung erkennen, die CDs sind nicht austauschbar, und dennoch ist von der ersten Sekunde an klar, welche Band man vor sich hat. Wie schon bei "Mirror Of Retribution" kann man kein Stück auf der Platte als bestes oder schlechtestes auswählen, Füller gibt es keine. Der Sound ist druckvoll, das Drumming straight, und durch die Hena wird eine tolle, asiatische Atmosphäre aufgebaut.

CHTHONIC haben es aber außerdem noch geschafft, ihr Plattenthema gut unmzusetzen. Hintergrund ist die Geschichte von taiwanesischen Soldaten aus einigen eingeboren Dörfern, welche der japanischen Armee beitraten und eine der gefürchtesten Kampfeinheiten wurden. Und trotz des Schwarzmetallgeballers haben es CHTHONIC geschafft, einigen Refrains einen gewissen Heroismus innewohnen zu lassen.

Wer also auf Bombast Black Metal steht, der kann hier getrost zugreifen. Und im Dezember wird man sie sogar mal live begutachten können, bei einem von 4 Konzerten in Deutschland, zusammen mit ARCH ENEMY und WABRINGER.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The Island
02. Legacy of the Seediq
03. Takao
04. Oceanquake
05. Southern Cross
06. Kaoru
07. Broken Jade
08. Root Regeneration
09. Mahakala
10. Quell the Souls in Sing Ling Temple
Band Website: www.chthonic.org
Medium: CD
Spieldauer: 40:36 Minuten
VÖ: 22.07.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.07.2007 A Decade On The Throne(7.5/10) von Opa Steve

11.10.2018 Battlefields Of Asura(8.5/10) von Lestat

15.06.2013 Bú-Tik(9.0/10) von Lestat

31.08.2009 Mirror Of Retribution(9.0/10) von Lestat

02.07.2007 Relentless Recurrence(8.0/10) von Opa Steve

22.07.2011 Takasago Army(9.0/10) von Lestat

Interviews

11.11.2009 von Lestat

15.08.2011 von Lestat

31.12.2011 von Opa Steve

02.08.2013 von Lestat

Liveberichte

13.12.2012 Köln (Essigfabrik) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!