Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Arckanum - Sviga Lae
Review von Mandragora vom 15.11.2010 (1387 mal gelesen)
Arckanum - Sviga Lae ARCAKRNUM haben sich in den letzten Jahren nahezu zu einer CD-Schleuder entwickelt, kein Jahr in dem nicht ein neues Album und diverse EPs erschienen. Nun brachten sie ihren neuen Langspieler "Sviga Lae" auf den Markt, wobei bei knappen 32 Minuten nicht unbedingt von einem Langspieler gesprochen werden kann.

Inhaltlich widmet sich ”Sviga Læ" dem Riesen Surtr, dem Herren von Muspelheim, der den Weltenbrand auslöste. Das Album widmet sich also dem brennenden Chaos und der Vernichtung der Götter. Kein schlecht gewähltes Thema, das allerdings auch nicht sonderlich überrascht.

Insgesamt wird hier nur auf Altbewährtes gesetzt und die Innovation links liegen gelassen. Zwar sind die Songs gut hörbar, bleiben aber einfach nicht hängen. Für Black-Metal Anhänger handelt es sich wohl eher um ein Häppchen zwischendurch.

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Læ Elr
02. Gylðir Algørir
03. In Følva Felr
04. Goðin Eru Blekkt
05. Gramr Girnisk
06. Andskoti Ferr Austan
07. Múspellzheimr Kemr
08. Røk
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 38:32 Minuten
VÖ: 18.10.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Arckanum
Reviews

27.08.2008 Antikosmos(7.0/10) von des

11.10.2017 Den Förstfödde(4.0/10) von Musty

15.11.2010 Sviga Lae(5.0/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!