Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Krashkarma - Straight To The Blood
Review von Elvis vom 11.10.2010 (1430 mal gelesen)
Krashkarma - Straight To The Blood Was ist ähnlich cool wie Frauen, die Bass spielen? Richtig, Frauen, die Schlagzeug spielen. Noch cooler ist es, wenn die dann auch noch singen. KRASHKARMA aus Los Angeles sind eine Band bei der beides der Fall ist und zu allem Überfluss sieht Niki Skistimas, die Dame, die beides kann und tut, auch noch schnuckelig aus. Tatkräftig unterstützt wird sie dabei von Ralf Dietel an Gitarre und Gesang, die immerhin schon mit den NINE INCH NAILS gespielt hat und auch mit den legendären Deutsch-Punkern WIZO auf Tour war. Nach einer EP im letzten Jahr, die sich bei über 250 Shows immerhin über 5.000 mal verkaufen konnte, gibt's jetzt die volle Packung names "Straight To The Blood" auf die Ohren.

Auf dem Debütalbum spielen die drei Kerle und ihre niedliche Drummerin nach eigenem Dafürhalten High Energy Alternative Metal. Klanglich kann man sich das als eine Melange aus Alternative, Rock, Metal und elektronischen Einflüssen vorstellen. Entsprechend wird überwiegend kräftig gerockt, wobei man sich den Gesang teilt und ab und an auch mal vor einem Industrial-haften Ausflug nicht zurückschreckt. Das Ergebnis ist angenehm eingängig und schwankt schön zwischen ruhigen Passagen und krachen Parts hin und her. Einen tollen Gegensatz bilden dabei natürlich auch der relativ aggressive Gesang von Ralf und die süßliche, grazil schwebende Stimme von Niki. KRASHKARMA haben sich zurecht auf elf Songs beschränkt und dafür nur gutes Material zusammengetragen. Hier gibt's zum Glück nämlich keine Ausfälle zu verzeichnen. Zwischen Härte, Melodie und Elektronik gehen die vier Newcomer direkt ins Blut. Die Produktion kracht ordentlich, ist nicht zu glattpoliert und lässt Raum für Credibility.

KRASHKARMA haben mit "Straight To The Blood" ein feines Debüt gestrickt und werden damit hoffentlich den gebührenden Erfolg einfahren, um auf diesem Level weiterzumachen - ein toller Einstand!

Anspieltipps: '9Lives (1,2,Die)', 'Hole In My Soul', 'Favorite Things'

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Last Wish (4:12)
02. 9Lives (1,2,Die) (3:32)
03. Take The Money (3:43)
04. Tears Of Gasoline (3:57)
05. Inside (4:02)
06. No Regrets (4:09)
07. Anytime (3:31)
08. Hole In My Soul (3:23)
09. Comeback (2:50)
10. Favorite Things (3:09)
11. The Void (4:03)
Band Website: www.krashkarma.com
Medium: CD
Spieldauer: 40:27 Minuten
VÖ: 08.10.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Krashkarma
Reviews

14.11.2015 Paint The Devil(7.0/10) von Kruemel

11.10.2010 Straight To The Blood(8.5/10) von Elvis

Band website
www.krashkarma.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!