Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

D'EspairsRay - Immortal

Review von des vom 07.07.2010 (1614 mal gelesen)
D'EspairsRay - Immortal Über einen Mangel an Auswahl dürfen sich Japan-Fans derzeit wirklich nicht beklagen. Nach 10 Jahren ihrer Existenz versuchen auch D'ESPAIRSRAY den europäischen Markt zu erobern. "Immortal" stelt dabei eine Best-Of dar, die die gesamte Schaffensbreite des bisherigen Outputs abdeckt und als spezielle Europa-Edition mit Extra-DVD aufgelegt wurde.

Schon der jazzige Opener ist für europische Hörgewohnheiten ungewöhnlich, vor allem auch wegen der japanischen Lyrics. Doch schon bei der nächsten Nummer "MaVERICK" wendet sich das Blatt, es wird reinrassiger Industrial Metal aufgefahren. Die Schreibweise des Songtitels ist übrigens kein Tippfehler. Ähnlich inhomogen geht es über die ganze Platte weiter: Industrial als Hauptelement, Elektro, Jazz, atmosphärisch-elegische Einlagen und melodischer Hardrock machen die Platte zu keinem leichten Hörvergügen. Ein spannender Strauß an unterschiedlichsten Stilen, bei dem aber die japanischen Texte erschwerend hinzukommen, die zum Teil mit übertrieben theatralischer, gewöhnungsbedürftiger Stimme vorgetragen werden. Die Spieltechnik der Musiker wiederum ist auch wie der Sound perfekt.

Die zugehörige DVD mit einer Spieldauer von etwa einer halben Stunde enthält 6 Nummern, die 2007 in Yokohama aufgenommen wurden. Die visuelle Umsetzung ist recht gelungen, auch wenn sich außer diesem Konzertmitschnitt keine weiteren Extras auf der Scheibe finden. D'ESPAIRSRAY erinnert dabei in ihren überzogenen Outfits und Frisuren optisch irgendwo an TOKIO HOTEL, auch das Stageacting wirkt zwar etwas übertrieben entfesselt, aber dennoch glaubwürdig und reißt die Fanschar mit.

Ich bin Japan-Metal-Platten bisher immer eher aus dem Weg gegangen und auch "Immortal" macht aus mir keinen Fan des Genres - zu inhomogen und zu sehr Nintendo ist die Platte. Aber gegen Reinhören spricht für Fans japanischer, abwechslungsreicher Platten klarerweise nichts.

des

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ori no naka de miru yume
02. maVERICK
03. Garnet
04. BORN
05. Yamini furu kiseki
06. Fuyuusita risou
07. "Forbidden"
08. Abel and Cain
09. Kogoeru yoru ni saita hana
10. Closer to ideal
11. Squall
12. MiRROR
13. Cocoon
14. Scissors
15. HORIZON

DVD: TOUR 2007 FINAL/Spiral Staircase: Outflies
01. PIG
02. Sublimial
03. DAMNED
04. Angeldust
05. Dears
06. Yami ni furu kiseki
Band Website:
Medium: CD+DVD
Spieldauer:
VÖ: 28.05.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.07.2010 Immortal(6.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!