Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Obituary - Live Xecution
Review von Opa Steve vom 23.01.2010 (2125 mal gelesen)
Obituary - Live Xecution Nach dem 2008er Auftritt OBITUARYs auf dem PartySan-Festival erscheint nun als Nachlese eine DVD mit besagtem Konzert: "Live Xectution". 15 Songs sollten für den Fans eigentlich das totale Abgeh-Package sein, und für Fans ist diese Scheibe sicherlich unverzichtbar. Schließlich gibt es eine ordentliche Setlist vom unvermeidlichen Rausschmeißer 'Slowly We Rot' bis zum 'Cause Of Death'-Material. Auch ihre Vorliebe für CELTIC FROST Coverversionen wird hier an 'Dethroned Emperor' praktiziert. Ob Regain Records mit dieser Veröffentlichung allerdings noch weiteres Publikum an Land ziehen können, wage ich zu bezweifeln. Es ist auch eigentlich gar nicht der Sinn einer DVD, größere Fankreise zu erschließen, aber eine gute DVD-Veröffentlichung spricht durchaus auch Leute außerhalb der Die-Hard-Supporter an, da sie durch den visuellen Eindruck (und wünschenswerte Extras) ja ein Erlebnis garantiert, welches CDs nicht nur ergänzen kann, sondern manchmal sogar toppen. Allerdings merkt man schon an der Filmindustrie, dass mit zunehmendem Ausklang des ehemaligen DVD-Booms die Motivation für gute Scheiben immer geringer wird. Geliefert wird zunehmend lieblose Massenware. Und dieser Virus greift auch immer mehr auf die ständig neuen Musik-DVDs über. Vorliegende Scheibe ist da leider keine Ausnahme.

Kommen wir erst zum Positiven an "Live Xecution": der Schnitt ist angenehm ruhig - kein Ecstasy-verseuchter Nachwuchscutter, der unbedingt alle Menüpunkte seiner Software mal ausprobieren möchte, hat das Material versaut. Eine gute Auswahl der Perspektiven erlaubt dem Zuschauer das hautnahe Dabeisein auf und vor der Bühne. Auch der Sound ist pur, wenn auch leider nicht in 5.1 produziert - aber wenigstens authentisch und gut. Diese Scheibe kann man durchaus als Live-CD-Ersatz mal in den Player legen und zwischendurch bei Bedarf einen Blick auf die Bilder werfen. Aber das war's auch schon. Alles andere an dieser DVD ist ein ausgesprochener Schnellschuss: vor allem die Bildqualität des lediglich in 4:3 gefilmten Konzertes ist unter aller Sau. Das Bild ist verrauscht, aus einigen Perspektiven sehr unscharf, streckenweise durch schlechte Schärfefilter nachträglich verschlimmbessert, und bietet massig Kompressionsartefakte. Es ist mir ein völliges Rätsel, wie man solche Heimanwender-Qualität in Zeiten großer TV-Diagonalen auf den Markt werfen kann, und warum das Mastering angesichts der recht geringen Nettoinhalte nicht besser ausfallen konnte. Das Bonus-Material besteht lediglich aus einigen bootleg-artigen Livemitschnitten, dem "Verzieren" einer Unterhose mit angekauten Schokoriegeln, und man darf einer Bandprobe beiwohnen (Frank Watkins mit Intellektuellen-Brille, herrlich!). Letzteres dürfte für Fans noch das Interessanteste sein, aber insgesamt haben schon Bands, die wesentlich weniger rumgekommen sind als diese Death-Urgesteine, vorgemacht, wie es besser geht.

Stellt sich die Frage, warum man angesichts dieses mauen Materials ausgerechnet eine DVD herausbringen muss, die schlussendlich doch meist für über 20 Euro im Laden vertickt wird. Eine Live-CD als Bonusscheibe einer "Darkest Day"-Specialedition hätte völlig gereicht. So bleibt ein ärgerlicher Nachgeschmack, warum man eine so bedeutende Band nicht angemessener würdigen konnte? Man darf bedenkenlos zugreifen, wenn man die Scheibe mal im Nice-Price-Regal oder günstig auf Börsen wiederfindet und sie ausschließlich als Musik-CD "hören" möchte. Das Gesamtpaket ist gemessen an einer fairen Erwartungshaltung allerdings mehr als ärgerlich, und das muss hier als Signal an die Industrie zur deutlichen Abwertung führen.

Gesamtwertung: 4.0 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Find The Arise
02 On The Floor
03 Chopped In Half
04 Turned Inside Out
05 Insane
06 Face Your God
07 Dethroned Emperor
08 Evil Ways
09 Drop Dead
10 Contrast The Dead
11 Second Chance
12 Stand Alone
13 Slow Death
14 Slowly We Rot
Band Website: www.obituary.cc
Medium: DVD
Spieldauer: 97:00 + 31 Minuten
VÖ: 18.12.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Obituary
Reviews

23.11.2014 Inked In Blood(9.0/10) von Eddieson

23.01.2010 Live Xecution(4.0/10) von Opa Steve

16.03.2017 Obituary(8.0/10) von Eddieson

14.10.2016 Ten Thousand Ways To Die(8.0/10) von Akhanarit

23.08.2007 Xecutioner's Return(9.0/10) von TexJoachim

Interviews

09.12.2014 von Eddieson

27.03.2017 von Eddieson

Liveberichte

02.11.2015 Köln (Live Music Hall) von Opa Steve

Band website
www.obituary.cc
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!