Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Manegarm - Nattväsen
Review von Rabenfeder vom 10.12.2009 (2276 mal gelesen)
Manegarm - Nattväsen Viele erklärende Worte muss man um die Band MÅNEGARM vermutlich nicht mehr verlieren, gehören sie doch mittlerweile zu den Größen des folkigen Pagan/Viking-Metals. "Nattväsen" heißt der neuste Welpe der Mondhunde. Und er spricht schwedisch, denn wie von allen bisherigen Alben gewohnt zelebrieren MÅNEGARM ihre Texte in ihrer Muttersprache. Wer dieser Sprache nicht mächtig ist muss sich allerdings keine Sorgen machen, überhaupt nichts vom Inhalt der einzelnen Songs zu verstehen. Auf ihrer Website findet man eine englische Kurzerklärung zu jedem Song, bei den aktuellen drei Hörproben sogar eine Übersetzung der kompletten Lyrics. Jene orientieren sich auch wieder an der nordischen Sagenwelt.

"Nattväsen" glänzt vor Ideenreichtum. Damit meine ich nicht nur die verschiedenen erzeugten Stimmungen, die von heroisch über gehetzt bis fast wehmütig reichen. MÅNEGARM kombinieren Pagan/Viking-Metal mit traditionell-folkigen Elementen und schmecken alles mit einer Prise Black Metal-Anleihe aus den Anfangszeiten der Band ab. Zwar keine überraschende Mischung für MÅNEGARM, wenn man sich die Entwicklung über die letzten Veröffentlichungen ins Gedächtnis ruft, allerdings klingt es keine Sekunde ausgeleiert oder langweilig. Im Gegenteil, die gesamte Scheibe kommt absolut erfrischend daher. Sich daran abzuhören, wie es z.B. bei ENSIFERUM schon mal passieren kann, dürfte sich dank der Eigenständigkeit der einzelnen Songs eher schwierig gestalten. Besonders Songs wie der Titeltrack 'Nattväsen' oder 'Bergagasten' haben vor allem auch noch Ohrwurmpotential. Gerade die Refrains sind auffallend melodisch und stellen einen schönen Kontrast zu den eher wilden Strophen mit Fauchgesang dar. Ein wenig grübeln lässt 'Hraesvelg', da es eigentlich eher nach Intro klingt, aber mittig platziert wurde. Ebenfalls deutlich aus der Reihe tanzt der Rauswerfer 'Delling', eine ruhige Akustik-Ballade mit Geige, Akustikgitarre, zahmem Schlagzeug und cleanem Männergesang.

Alles in allem ist MÅNEGARM mit "Nattväsen" ein sehr rundes und stimmiges Werk gelungen, das ich jedem ans Herz lege, der an Bands wie z.B. SUIDAKRA oder MOONSORROW Freude hat. Bei mir wird sie jedenfalls einen festen Platz im Gehörgang finden.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Mina Fäders Hall
02. Nattsjäl, Drömsjäl
03. Bergagasten
04. I den svartaste Jord
05. Hraesvelg
06. Vetrarmegin
07. Draugen
08. Nattväsen
09. Delling
Band Website: www.manegarm.com
Medium: CD
Spieldauer: 45:06 min Minuten
VÖ: 20.11.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Manegarm
Reviews

14.12.2015 Månegarm(9.0/10) von Mandragora

10.12.2009 Nattväsen(8.5/10) von Rabenfeder

Band website
www.manegarm.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!