Letzte Reviews





Festival Previews
Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Nasty Idols - Boys Town
Review von Elvis vom 09.04.2009 (1520 mal gelesen)
Nasty Idols - Boys Town Anfang der 90er kam der Todesstoß für viele hochtoupierte erfolgreiche Bands der 80er und der Grunge übernahm vorerst die musikalische Oberhand (und verbreitete dabei jedenfalls optisch ungepflegte Langeweile im Vergleich zu den Vorgängern). Gut zehn Jahre später traten diverse junge Bands ziemlich erfolgreich in die Fußstapfen alter Helden. Im Zuge dieser Entwicklung sahen sich auch zahlreiche Originale mit wechselhaftem Ergebnissen zu Wiedervereinigungen und neuen Veröffentlichungen berufen.

Mit den NASTY IDOLS ist eine der bekanntesten schwedischen Sleaze-Bands der ersten Generation nach Ihrer Reunion-Tour vor einigen Jahren jetzt mit einer neuen Platte zurückgekehrt. Und "Boys Town" kann durchaus an alte Glanztaten anknüpfen. Schon die Optik der Band verheißt den weiterhin gepflegten Stil, wirkt dabei jedoch nicht altbacken, sondern passt ebenso problemlos ins Jahr 2009. Auch das Cover weiß mit der standesgemäß gekleideten jungen Dame zu gefallen. Wie schlagen sich die alten Recken nun im Vergleich zu ihren Erben?

Um es vorwegzunehmen, richtig gut! Musikalisch ist das Ganze nämlich eine klassische Sleaze-Platte im besten Sinne, mit der Mischung, die man davon erwarten darf – schnelleres Material ('Rock Out', '48 Hours', 'Evil One') wechselt sich mit Mid-Tempo-Rockern ('Boys Town') ab, die gelegentliche Halb-Ballade ('Nite Like This', 'It Ain’t Easy') darf auch nicht fehlen und am Ende wundert man sich doch, wie schnell 45 Minuten vergehen können. Das ganze Werk ist dabei durchgehend abwechslungsreich, melodisch und eingängig. Inhaltlich halten sich die NASTY IDOLS standesgemäß an IAN DURYs berühmtes Dreigestirn aus Sex, Drugs & Rock 'N’ Roll – das spricht vielleicht nicht für lyrischen Tiefgang, aber zum einen erwartet den wohl niemand von einer Sleaze Rock-Platte und zum anderen ist das auch deutlich unterhaltsamer als so manch anderes im Leben, gerade in Zeiten, wo tagtäglich neue schwarzmalerische Szenarien durch die gemeine Presse geistern. Die ordentliche Produktion passt gut zur Musik und ist angemessen zu nennen. Mit "Boys Town" erfinden die Schweden das Rad sicherlich nicht neu – die Mischung aus straightem Rock und Halbballaden macht aber letztlich einfach Laune und das ist irgendwie doch die Hauptsache dabei. Insgesamt überzeugt der aktuelle Streich durchgehend und verzeichnet keinerlei Ausfälle, wer Sleaze mag, dürfte mit der Platte dementsprechend glücklich werden, alle anderen können zumindest eine unterhaltsame dreiviertel Stunde erwarten. In dieser Form dürfen die NASTY IDOLS gerne weitere Platten folgen lassen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Rock Out
02. Boys Town
03. Method To My Madness
04. Scar For Life
05. Nite Like This
06. Crashlanding
07. 48 Hours
08. 7 Year Itch
09. Evil One
10. It's Not Love
11. Need The Nite
12. It Ain't Easy
Band Website: www.nastyidols.com
Medium: CD
Spieldauer: 47:08 Minuten
VÖ: 27.03.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Nasty Idols
Reviews

09.04.2009 Boys Town(8.0/10) von Elvis

Band website
www.nastyidols.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!