Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Ravage - Violent Offense

Review von des vom 08.03.2009 (1969 mal gelesen)
Ravage - Violent Offense Wenn man nach RAVAGE googelt, wird man gleich mehrfach fündig. Da gibt es eine nicht mehr existente US-Gruppe aus den 80ern, eine noch aktive amerikanische Speed-Gruppe, eine gesplittete Heavy-Rock Truppe aus deutschen Landen aus den 80ern und die deutsche Death-Thrash Truppe aus Düsseldorf. Also, wenn jemandem der Bandname bekannt vorkommt, bitte erst vergewissern, ob es sich um die richtige Gruppe handelt. Vorliegende Platte ist jedenfalls von den letztgenannten Düsseldorfern, die mit "Violent Offense" ein weiteres Mal ihre "Thrash Death Attack" auf den Hörer loslassen.

Kurz gesagt, das Songmaterial ist in Ordnung, der Sound in seiner ungekünstelten Echtheit für eine Eigenproduktion amtlich, die technischen Fähigkeiten der Musiker passen in die Kategorie "tadellos" und der Gesang, der sich innerhalb der eng gesteckten Parameter bewegt ist, ähm, genretypisch. Musikalisch liegt "Violent Offense" mit den groovigen Riffs und den rasanten Soli dem Thrash näher als dem Death, der Gesang - zweistimmig gegrowlt - weist aber hauptsächlich in die Death-Richtung. Am besten zu gefallen weiß der Doppelpack 'Marooned' - 'Involuntary Resurrection'. 'Marooned', ein rasantes Instrumental, fungiert dabei als nahtlose Einleitung für einen groovigen Thrasher.

Gute Mucke, allerdings fällt es mir schwer, ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal zu definieren; zu zahlreich besetzt ist dieses Musikgenre mittlerweile. Aber live sicher eine Macht; und Fans von rasantem Thrash/Death können mit der Anschaffung keinen Fehler machen. Zu kaufen gibt es die Platte über die Homepage der Band für günstige 10 Eier.

des


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Violent Offense
02. Beyond Morality
03. Systematic Anguish
04. Marooned
05. Involuntary Resurrection
06. Disposer Of Cruelty
07. Apocalyptic Raid
08. Drop-Blad Execution
09. Sadistic Termination
10. Christian Deception
11. Dead Cravings
Band Website: www.totalravage.de
Medium: CD
Spieldauer: 46:19 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

13.04.2005 Get Fucking Slaughtered(7.0/10) von Opa Steve

08.03.2009 Violent Offense(7.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
King Nine - Death Rattle

Schaut mal!