Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Root - Hell Symphony

Review von des vom 04.02.2009 (2456 mal gelesen)
Root - Hell Symphony Zu ihrem 20jährigen Bandjubiläum bringen die ultra-düsteren Metaller ROOT einige ihrer Alben als Re-Release heraus. "Hell Symphony" ist dabei das erste Album, das die tschechische Truppe in englischer Sprache aufgenommen hat. Ursprünglich 1991 veröffentlicht, trug dieses Album und auch die anderen zeitnah veröffentlichten wesentlich zur Entwicklung der BM-Szene in Osteuropa bei; zumindest der Legende nach.

"Hell Symphony" bietet spannenden (very) Dark-Metal beziehungsweise Black Metal mit einer gehörigen Portion an Thrash-Riffs. Musikalisch hochinteressant und abwechslungsreich, der Bogen spannt sich vom 6-minütigen, starken Instrumental über Akustikstücke bis zu BM-Songs, die mal schnell, mal zäh, mal beides daherkommen, dann und wann aufgelockert durch Akustikgitarren oder lange Soli. Auch gesanglich nicht so eindimensional wie bei Black Metal Truppen oft üblich, da sich die Stimmbandübungen über Gerülpse, höhertönendem Kekeife, schrägem Klargesang und Sprechgesang, der so niederfrequent ist, dass man die Stimmbänder aneinanderklatschen hört, erstrecken. Soundtechnisch sehr ursprünglich mit etwas eigenartigem Snare-Sound, aber doch nicht zu rumpelig.

Zusätzlich wird dieses Re-Release gegenüber der Originalversion mit zwei auf der Originalpressung nicht enthaltenen Studiosongs und 3 Live-Tracks aus den Jahren 1999 bis 2002 komplettiert. Gerade die Live-Songs wären aber nicht nötig gewesen. Textlich werden die üblichen Black Metal Klischees bedient, musikalisch muss man ROOT zugestehen, dass auch trotz des hohen Alters der Platte das Ideenfeuerwerk noch immer zu faszinieren weiß; wer ROOT noch nicht kennt, sollte ein Ohr riskieren.

des

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Belzebub
02. Belial
03. Lucifer
04. Abaddon
05. Asmodeus
06. Satan
07. Leviathan
08. Astaroth
09. Loki
10. The Prayers
11. The Oath
12. Satans March

Bonus:
13. Lucifer (live 1999)
14. Leviathan (live 2000)
15. Song For Satan (live 2002)
Band Website: http://www.rootan.net/
Medium: CD
Spieldauer: 59:02 Minuten
VÖ: 09.01.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.02.2009 Hell Symphony(8.0/10) von des

11.12.2016 Kärgeräs - Return From Oblivion(6.0/10) von T.Roxx

20.02.2009 The Book(6.0/10) von Firestorm

06.09.2015 Zjevení (Re-Release)von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
King Nine - Death Rattle

Schaut mal!