Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Theatres Des Vampires - Anima Noir

Review von Mandragora vom 15.05.2008 (2055 mal gelesen)
Theatres Des Vampires - Anima Noir Nach “Desire Of Damnation“ veröffentlichen die Italiener von THEATRES DES VAMPIRES nun ihr neues Album “Anima Noir“. Die als extrem Gothic Metaller eingestufte Combo hat es dabei auch dieses Mal in sich, auch wenn ich sagen muss, dass die beiden oben genannten Alben kaum zu vergleichen sind. Da das ältere Album zum einen zur Hälfte auf einer Tour aufgenommen wurde und auch sonst etwas stranger wirkt.

Fand man in “Desire Of Damnation“ noch einige Hinweise auf die Wurzeln der Band, die mit Black Metal begonnen hatten, ist davon in “Anima Noir“ nicht mehr viel zu finden. Auch die stark individualisierten Vocals, die auf dem älteren Album zu finden sind kommen heute nicht mehr so stark durch. Fronterin Sonya singt ohne Abstriche zu machen und zu zarten Teilen zu greifen überzeugend ihre Lyrics, wirkt dabei dennoch zerbrechlich, was sich sehr gut in den Sound einpasst. Dennoch überzeugt “Anima Noir“ nicht uneingeschränkt. Viel mehr hatte ich den Eindruck, dass die Songs eher etwas zu ähnlich waren und auch nicht bestrebt waren sich von anderen Gothic Metal Bands abzugrenzen.

Auch die etwas avantgardistischen Keyboardparts entfallen auf „Anima Noir“ größtenteils. Die Horror und Gothic Attitüden sind nicht mehr so stark ausgeprägt. Es wird dennoch ein sehr solides Stück Gothic Metal abgeliefert. Die Vocals sind schön und passen gut zu den Instrumenten. Die Texte sind eingängig und die Songs durch die Bank weg tanzbar.

Im Vergleich zu den vorigen Leistungen verliert das Album jedoch etwas sein Gesicht. Wer auf Gothic Metal im generellen steht, sollte sich das Album auf jeden Fall anhören, wer aber auf die alten THEATRES DES VAMPIRES steht wird wohl etwas enttäuscht sein. Sie haben etwas verloren. Früher waren sie heavier und dunkler, nun eher oberflächlich und vorhersehbar. Das Album hört sich dennoch gut an und ist als leichte Kost einfach mal so wegzuhören. Darum gibt es von mir nur 7 Punkte für THEATRES DES VAMPIRES mit “Anima Noir“.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Kain
02 Unspoken words
03 Rain
04 Dust
05 From the deep
06 Blood Addiction
07 Butterfly
08 Wherever you are
09 Two Seconds
10 Anima Noir
Band Website: www.theatres-des-vampires.com
Medium: CD
Spieldauer: 45:17 Minuten
VÖ: 02.05.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.05.2008 Anima Noir(7.0/10) von Mandragora

15.10.2016 Candyland(5.0/10) von Opa Steve

17.01.2011 Moonlight Waltz(7.5/10) von des

27.04.2012 Moonlight Waltz Tour 2011 (7.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!