Letzte Reviews





Festival Previews
Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Hämatom - Wut
Review von Vikingsgaard vom 25.01.2008 (2341 mal gelesen)
Hämatom - Wut Ziemlich brachial verkünden uns die Herren Nord, Süd, Ost und West auf ihrem ersten "Wut" -ausbruch, was ihnen dieses irdische Dasein so beschwerlich macht. Die Künstlernamen sind wohl auch das einzig innovative an dieser Band (der Produzent nennt sich sinnigerweise Äquator und sollte den gesamten Reinerlös dieser Scheibe kassieren).
Die Texte sind, ob jetzt gewollt oder nicht, von recht schlichtem Gemüt und von "Gesang" möchte ich in diesem Zusammenhang auch nicht reden.
Sänger Nord versucht sich als eine Mischung aus Til Lindemann (RAMMSTEIN), Kevin Russell (BÖHSE ONKELZ) und Stumpen (KNORKATOR), was allerdings am fehlenden Charisma des Timbres und an einer gelegentlichen Melodiehalteschwäche scheitert. Auch musikalisch werden oben genannte Bands sehr oft zu Rate gezogen, aber das stört eigentlich nicht weiter, da die exzellente Produktion doch ein gewisses Etwas in die HÄMATOME zaubert. Die Band möchte Aufmerksamkeit provozieren und im Fahrwasser der Etablierten des Genres ihre Schäfchen ins Trockene bringen, so scheint es. Die recht inflationären Text- und Riffklauereien kann ich irgendwo aber noch verschmerzen, da sich logischerweise immer an den Besten, bzw. erfolgreichsten, orientiert wird, aber wenn ich schon der Meinung bin, der Welt einen Spiegel vorhalten zu müssen, dann möchte ich auch in selbigem mein Gesicht sehen und keine albernen Masken! Der medizinische Bluterguss verschwindet recht schnell wieder, bleibt zu hoffen, dass der musikalische es ihm gleich tut!

in diesem Sinne,
skal







Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Los Geht's
02. Leck Mich
03. Fremd
04. Das Schwarze Schaf
05. Schmerz
06. Ihr Kotzt Mich An
07. Mit Dem Kopf Durch Die Wand
08. Freier Fall
09. Bow
10. Homo Sapiens
11. Solange Ich Noch Kann
12. Sechs
13. Willkommen Im Nichts
Band Website: www.haematom.de
Medium: CD
Spieldauer: 38 Minuten
VÖ: 25.01.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Hämatom
Reviews

17.09.2013 Alte Liebe Rostet Nicht(8.0/10) von Wulfgar

20.09.2013 Keinzeitmensch(9.0/10) von Wulfgar

13.01.2010 Stay Kränk(8.5/10) von Wulfgar

25.01.2008 Wut(5.0/10) von Vikingsgaard

29.10.2014 X(9.0/10) von des

Liveberichte

14.11.2014 Wien (Szene Wien) von des

Band website
www.haematom.de
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!