Letzte Reviews





Festival Previews
ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

Fuoriuso - Black Signs
Review von JoS vom 28.10.2007 (1626 mal gelesen)
Fuoriuso - Black Signs FUORIUSO sind eine von diesen sympathischen Bands, bei denen mir zugleich tausende und doch überhaupt keine vergleichbaren Bands einfallen. Am treffensten ist wahrscheinlich die Behauptung das Quartett sei eine Labormischung aus HARDCORE SUPERSTAR, frühen 69 EYES und einer gewissen Menge erotisch, politisch unkorrektem Wahnsinn. Ein Blick aufs Cover, geweckte Erwartungen und los geht’s.

Nach einem illustren Grammophonintro startet die Scheibe mit Teil eins von 'Sexy teens’ mit Namen 'The Ecstasy’. Brachial sleazig bricht der Openersong über den Hörer hinab und wird alle Freunde von dreckiger Rockmusik begeistern. Songs dieser Marke befinden sich zum Glück zu Genüge auf diesem gepressten Stück Rock’n’Roll Feeling. Der für mich erste herausragende Song ist 'F.T.W’, welcher eine sehr deutliche 69 EYES Schlagseite besitzt.

Melancholisch kann die Scheibe aber auch und im Stile von WEDNESDAY 13’s 'Transylvania 90210' fließt ‚My sweet witch’ ein bisschen düster romantisch aus den Boxen. Ähnlich endet auch die Scheibe mit dem unmenschlich leidenen zweiten teil von 'Sexy Teens’, welcher sich da 'The dream’ schimpft.

Trotz ganz klarem Stils wirkt diese Langgrille allerdings in keinem Moment sich wiederholend. Ausbrecher mit elektronischen Einflüssen wie 'Liar’ oder eher punkiger Natur wie 'Decadence day’ lockern die ganze Geschichte dazu noch weiter auf.

Die Mischung aus Sleazerock, Horrorpunk und eben jener nötigen Portion Wahnsinn kommt also im Endeffekt sehr geil (da bedarf es keiner anderen Formulierung), wird aber sicherlich wieder ein Produkt für die eher kleine Gruppe eben jener freakigen Fangemeinschaft sein. Der absolut stärkste Song dieser Scheibe ist für mich 'Sexy Teens (the dream)’ bei dem die sehr leidenen Vocals unheimlich an Blackie Lawless’ Darbietungen auf "The crimson Idol“ erinnern und den Schmerz direkt durch die Ohren in das Herz des Lauschenden transportieren. Das erstaunlichste jedoch: Die Scheiblette kommt aus Italien!


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Intro
2. Sexy Teens (The Ecstasy)
3. Danger In The City
4. F.T.W.
5. My Sweet Witch
6. Are You Alright
7. Liar Ascolta
8. Decadence Dream
9. Love Destre
10. Solid Guy
11. Sexy Teens (The Dream)
Band Website: www.fuoriusoweb.com
Medium: CD
Spieldauer: 38:48 Minuten
VÖ: 15.02.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Fuoriuso
Reviews

28.10.2007 Black Signs(8.0/10) von JoS

Band website
www.fuoriusoweb.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Skallbank - Grav Efter Grav

Schaut mal!