Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Deadsoil - Sacrifice

Review von Opa Steve vom 05.06.2006 (2390 mal gelesen)
Deadsoil - Sacrifice Kennt noch jemand die NIGHT IN GALES? Die Band, die irgendwie immer in aller Munde war, aber dennoch nie den großen Sprung schaffte? Ex-Member dieser Truppe spielen nun mit COPYKILL-Leuten unter neuem Namen DEADSOIL und wagen einen Neuanfang. Der Strom der verwandten Metalcore-Kapellen macht es ihnen nicht sonderlich leicht, sich ein Profil zu erarbeiten, aber dennoch bietet diese Scheibe "Sacrifice" keine reinrassige Stiernacken-Mucke. Zwar gibt es auch hier genretypische Holterdipolter-Riffs, aber man klebt nicht an dieser Schiene, sondern präsentiert sich variabler. Mit Friedrich Weber am Mikro haben die Jungs einen Shouter in den eigenen Reihen, der viele Facetten abdeckt. Core-Gekeife, Metal-Shouts, aber auch glasklaren und treffsicheren Gesang ('Unspoken', 'These Stings'). Die Riffs schwanken zwischen Metalcore, Thrash (im Label-Flyer liebevoll als "Portion Trash" umklassifiziert) und auch alten NWOBHM-Melodien ('The Day I Die'). Die moderate Geschwindigkeit der Songs wird selten durchbrochen. Zwar glaubt man, dass 'Viper' sich im Intro zur echten Speed Metal Rakete entwickeln könnte, aber dem ist leider nicht so.

Wenn man vom absoluten Tiefpunkt 'Forget Everything' zur Albummitte mal absieht, bietet "Sacrifice" soliden Stoff, bei dem ich mir wünsche, dass sie sich vom Core wieder verabschieden, und entweder ihre melodiösen Stärken ausspielen, oder eben mal das Gaspedal richtig durchtreten würden, anstatt immer etwas spritbewusst in niedrigen Drehzahlen durch den Stadtverkehr zu schwimmen. So konservativ harmlos hier Hartwurstmucke betrieben wird, so mutlos ist leider auch die saubere, aber viel zu dünne Produktion. Für's nächste Output muss der Hahn jedenfalls mal ordentlich aufgedreht werden, damit die guten Ansätze nicht das oben genannte Schicksal der Vorgängerband erleiden.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Unspoken
02 Cross The Great Divide
03 The Day I Die
04 These Stings
05 Viper
06 Forget Everything
07 Echoes
08 Remembrance
09 Collapse
10 Ultimate Domination
11 True Belief
12 Sacrificed
Band Website: www.deadsoil.net/
Medium: CD
Spieldauer: 42:02 Minuten
VÖ: 26.05.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.06.2006 Sacrifice(6.0/10) von Opa Steve

Liveberichte

20.08.2004 Taunnustein (Jukuz im alten Bahnhof) von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!