Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Sacrosanct - Necropolis

Review von Mandragora vom 02.01.2019 (333 mal gelesen)
Sacrosanct  - Necropolis Die Thrash-Metaller von SACROSANCT, die bis 1992 drei Alben veröffentlichten, dann von der Bildfläche verschwanden und erst 2016 neu gegründet wurden, brachten Ende 2018 mit "Necropolis" überraschend ihr viertes Album auf den Markt. Die niederländischen Metaller um den ehemaligen Gitarristen von PESTILENCE, Randy Meinhard, gehen dabei mit tollen Melodien und sehr melancholisch zu Werke.

Der Einstieg über das satte acht Minuten lange 'The New Age Of Fear' zeigt bereits, wes progressiven Geistes der Silberling ist. Mit der Basis des Heavy Metal und vielen Anleihen zum Power Metal wird es hier weniger thrashig, als die Vergangenheit der Band vermuten lässt, wobei sich etwa in 'The Grim Sleeper' auch der Thrash deutlich wiederfindet und der Song daher im Verhältnis besonders dynamisch rüberkommt. Der Gesang von Richard F. Hesselink, Randy Meinhard (ex-PESTILENCE) und Christian Göwert an den Gitarren, Kees Harrison (ex-SPHERE OF SOULS) am Bass und Jonas Schütz, der live die Drums gibt, zeigen in der Umsetzung, dass SACROSANCT eben keine blutigen Anfänger sind. Die 25 Jahre Album-Pause korrelieren hier mit einem sehr soliden, gut konzeptionierten und souverän eingespielten Album, das alle Themen des Progressive bedient ohne - trotz der allgemeinen Songlänge von sieben bis neun Minuten - in zu viele Längen abzudriften. Die Songs sind in sich komplex, folgen aber einem sehr ähnlichen Muster.

Das Rad wird hier nicht neu erfunden, aber die leicht rauen, melodiösen Vocals und der von Riffs getragene Sound kommen gut an und können immer wieder gehört werden, ohne zu langweilig zu werden. Besonders Einprägsam ist der Sound dagegen auch nicht und ab und an wäre es angenehm gewesen, wenn das Muster etwas durchbrochen worden wäre. Etwas mehr Abwechslung und vielleicht etwas mehr Power hätte "Necropolis" hier nicht geschadet.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The New Age Of Fear
02. My Last White Light
03. The Grim Sleeper
04. Only One God
05. Melancholy
06. Clouds Obscured The Sun
07. Necropolice
08. The Pain Still Lasts
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 59:47 Minuten
VÖ: 30.11.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.01.2019 Necropolis(6.5/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!