Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2018

Festival Reviews 2018

Der große Bleeding4Metal Poll 2012

Ein Artikel von des vom 11.01.2013 (2718 mal gelesen)

Es sei verkündet: Bleeding4Metal ist das einzige Mag, das für die Veröffentlichung des Polls den Jahreswechsel abwartet, um sich nur ja keine Platte durch die Lappen gehen zu lassen - und hier ist er! In alter Tradition vergleichen wir hier Äpfel mit Birnen, sprechen über Boiler und Perücken und geben eine Fülle an Musiktipps für das metalhungrige Volk ab. Habt Spaß und lest, was die Crew von den Veröffentlichungen des Jahres 2012 hält!

Bleeding4Metal wünscht ein gutes 2013, das uns hoffentlich genauso gut mit hochklassiger Musik versorgt wie das abgelaufene Jahr!

Akhanarit
1) Beste Veröffentlichung 2012:
imgright MORS PRINCIPIUM EST - "...And Death Said Live" (10.0)
Finnen auf den Pfaden der Göteborger Schule. Ein Melodic Death Metal-Scheibchen vom Feinsten.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: WITHIN DESTRUCTION - "From The Depths" (10.0) Die Überraschung des Jahres. Mit nix Besonderem gerechnet und dann dieses endgeile Brett!
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: WILDESTARR - "A Tell Tale Heart" (10.0) Traditionalisten werden an dieser Platte ihre helle Freude haben. Highscreams am laufenden Band UND geile Songs. Ganz großes Kino!!!
4) Bestes Video 2012: TESTAMENT - 'Native Blood'
5) Bestes Festival 2012: War auf keinem
6) Beste Metal-Location (Indoor): Na meine eigene Hütte. Home is, where the collection is!
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: NIGHTWISH machen's jetzt mit Floor Jansen.
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": STEEL PANTHER's "Balls Out" wird indiziert. Jon Lord und diverse andere sterben uns weg.
9) Lass es raus! 2012 war ein gutes Jahr für den Metal. Etliche hungrige Bands haben echte Qualitätsarbeit abgeliefert und somit sichergestellt, dass unsere Szene echte Referenzwerke an die Hand bekommen hat. Womit soll ich euch groß langweilen? Ich freue mich schon auf 2013 und all die Spitzenalben, die mir so über den Weg laufen werden. Die Kopfhörer liegen jedenfalls schon bereit! Auf ein neues Jahr, auf die B4M-Crew und natürlich auf unsere Leser. Metal on!!!!!!!!!!!
Baterista
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightSOULFLY - "Enslaved" Da es in diesem Jahr weder ein 9 noch ein 10 Blutstropfen-Album für mich gab, war dieses jenige welche auf jeden Fall das Album, welches mir den meisten Spaß gebracht hat und soviel Freude muss belohnt werden.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: ENSLAVED - "Riitiir" Habe ich mir nach Opa's Review zugelegt und wurde nicht enttäuscht. Dichtes und tolles Album voller schöner Ideen.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: WORDS OF FAREWELL - "Immersion" Sehr gelungener Silberling, der ziemlich genau meinen Geschmack getroffen hat - auch was das Drumming angeht. Sehr guter 3. Platz.
4) Bestes Video 2012: Öhm ja, Videos...ich gebe zu, dass mich dieses Medium eher weniger interessiert. Daher schaue ich nur mal sporadisch was an und richtig umgerissen hat mich überhaupt nix. Dann lieber 'nen guten Film.
5) Bestes Festival 2012: WACKEN! Okay das war nicht schwer, da es auch mein einziges Festival im vergangenen Jahr war. Trotzdem war ich schwer beeindruckt, auch vom Schlamm.
6) Beste Metal-Location (Indoor): Oha, erwischt! Wenn ich gute Vorsätze für 2013 hätte, dann wohl, wieder mehr auf Konzerte zu gehen. Ansonsten finde ich das K17 in Berlin stark und natürlich die gute, alte Batschkapp.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: WACKEN! Ja, das hatten wir schon mal. Da ich jedoch das erste Mal den heiligen Schlamm durchwaten durfte, haben mich Festival und Orga sehr begeistert. Sicher gibt es immer Raum für Verbesserung, aber ich schätze mal die meisten Festivals haben diesbezüglichen Bedarf. Und die 2012er Setlist war einfach grandios!
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Merkwürdig aber wahr: Es fällt mir keiner ein.
9) Lass es raus! Wie schon eingangs erwähnt, gab es im vergangenen Jahr kein Album, dass ich mit 9 oder mehr Punkten bewertet habe. Dafür viele 8er und 8,5er. Vielleicht bin ich einfach kritischer geworden, aber für 2013 wünsche ich mir wieder ein 10er Album. In diesem Sinne: Prosit Neujahr!
des
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightPARADISE LOST – "Tragic Idol" Eindeutig die Platte, die 2012 am häufigsten ihren Weg in meinen CD-Player fand. 'Solitary One', der Titelsong, aber vor allem 'Fear Of Impending Hell' sind gnadenlose Ohrwürmer. Dazu gibt es eine Special Edition mit Bonus-CD (zwar nur 2 Songs, aber hochklassig) und in wunderschöner Aufmachung.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: VAJRA – "Pleroma" Sehr exotischer Ethno-Goth-Metal mit einer sehr charismatischen Sängerin und starkem Drumming
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: IRON MAIDEN – "En Vivo" Was soll ich sagen, ich könnte jedes Jahr ein MAIDEN-Livealbum gebrauchen. Völlig Wurscht, dass viele der alten Hits schon in unzähligen Liveversionen verfügbar sind. Ich hoffe, MAIDEN behalten den Rhythmus Studioalbum/Livealbum/Studioalbum bei!
4) Bestes Video 2012: Ist zwar von 2011, aber MEDEIA – 'Abandon All' ist wirklich originell. 2012 gefiel mir das von Kruemel erwähnte SWALLOW THE SUN-Video am besten.
5) Bestes Festival 2012: War auf keinem
6) Beste Metal-Location (Indoor): Die Szene in Wien. Ein würdiger Ersatz für das leider geschlossene Planet Music. Nicht zu groß, nicht zu klein, gute Sicht durch den leicht ansteigenden Boden und einfach gemütlich.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Das Interview mit Drummer Kai Hahto (WINTERSUN, ex-ROTTEN SOUND) im Zuge der Tournee mit SWALLOW THE SUN. Sympathischer Kerl.
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Ich finde diese Typen ätzend, die bei Livekonzerten mit ihrem Handy filmen und anderen nur die Sicht verstellen.
9) Lass es raus! Mir fällt auf, dass es immer mehr Special Editions gibt im Digipack mit sehr schöner und aufwändiger Covergestaltung; ich denke da nur an WINTERSUN, PARADISE LOST, MOONSPELL oder DEVIN TOWNSEND PROJECT. Ich bin ein Fan davon. Die CD ist gegenüber LP’s aufgrund der Kleinheit diesbezüglich ohnehin immer im Nachteil, daher finde ich diesen Trend absolut lobenswert!
Eddieson
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightBLOOD MORTIZED - "The Key To A Black Heart"
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: CANNIBAL CORPSE - "Torture"
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: FRAGMENTS OF UNBECOMING - "The Art Of Coming Apart"
4) Bestes Video 2012: EX DEO - 'I, Caligula'
5) Bestes Festival 2012: Into The Grave
6) Beste Metal-Location (Indoor): Hyde Park Osnabrück
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Treffen mit Dani Filth
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": GOD SEED Auftritt in Osnabrück
9) Lass es raus! HEAVY METAL NEVER DIES!
Elvis
1) Beste Veröffentlichung 2012: KISS – "Monster" Alleine schon aus Prinzip muss dieses Album an der Spitze meiner Liste stehen. Nichtsdestotrotz sprechen noch mehr Gründe dafür. Es mag sein, dass "Monster" für sich betrachtet nicht das stärkste KISS-Album aller Zeiten ist, was jedoch auch kaum zu erwarten war. Das ändert allerdings nichts daran, dass nach fast vierzig Jahren Bandgeschichte kaum eine Band vergleichbaren Kalibers (wenn es die denn gäbe) noch ein solch locker eingespieltes Album ohne Krampf veröffentlicht. Die persönlichen Favoriten variieren je nach Hörer, Bandmitglied und Fan, was nur für die Vielseitigkeit des Albums spricht. Wenn KISS auf diesem Niveau weitermachen, darf man sich auf den Spätherbst der Band noch verdammt freuen – und meine Zweifel sind da sehr gering! Da hier nach der Veröffentlichung gefragt wurde, muss ich jedoch noch einen weiteren Kandidaten auf diese Position setzen: imgrightKANE ROBERTS – "Saints And Sinners" (2 CD Limited Edition) Endlich gibt es das zweite Album des legendären Gitarristen, der ALICE COOPER in den 80ern mit den Alben "Constrictor" und "Raise Your Fist And Yell" zu seinem umjubelten Hard Rock-Comeback brachte, wieder zu einem erschwinglichen Preis zu kaufen. Das 1991er Werk ist ein furioses Stück zweifellos kommerziellen, jedoch extrem hochwertigen Melodic Rocks. Überwiegend von Desmond Child mitgeschrieben und produziert, weiß man hier, was man geboten bekommt: ausgesprochen eingängige Songs mit tonnenweise Melodie und stets knallhart auf den großen Refrain ausgerichtet. Der Muskelberg, der in den 80ern mit der Maschinengewehrgitarre auf der Bühne alles wegschoss, zeigt hier neben einer mehr als soliden Saitenarbeit eine beachtliche Gesangsperformance und vor allem große Gefühle ohne Ende. Wer sich Fragen wie 'Does Anybody Really Fall in Love Anymore?' (von Jon Bon Jovi geschrieben) entziehen kann, kein 'Fighter' ist, sich nicht schon immer mal gesagt hat, 'You Always Want It' und bei verflossenen Lieben nicht denkt, 'It's Only Over For You', der hat wohl einfach kein Herz und keine Gefühle. KANE ROBERTS zieht wirklich alle Register und wer hier nicht zugreift, verpasst nach über 20 Jahren immer noch eines der besten Alben, dass dieses Genre je hervorgeht gebracht hat. Muskeln und große Gefühlen gingen selten so Hand in Hand – außer bei seinem selbstbetitelten Debütalbum, welches dankenswerterweise ebenfalls neu aufgelegt wurde, und in etwas ungeschliffenerer Form ebenfalls ganz großes Kino bietet. Alte wie neue Fans bekommen zudem auf einer zweiten CD noch vier unveröffentlichte Tracks geboten, so dass der Kauf P F L I C H T ist!
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: SABATON – "Carolus Rex" Die Schweden haben mit ihrem krassen Besetzungswechsel ein gewisses Risiko in Kauf genommen und sind dabei stärker denn je auf die Livebühne zurückgekehrt. SABATON Mk. II ist die beste Inkarnation der Band bis dato, was sicherlich jeder bestätigen wird, der eine Show der "Swedish Empire" Tour gesehen hat. Das aktuelle Album "Carolus Rex" wurde zwar noch in alter Besetzung eingespielt, weist jedoch blendend den Weg in die Zukunft. Nach kurzer Zeit bekommt man die meisten Songs nicht mehr aus dem Kopf und kann sich dem gewohnt infektiösen Klang der Band nicht entziehen – Geschichte hat selten so viel Spaß gemacht. Wer Lust darauf hat, kann sich das Album gleichzeitig auch noch komplett in schwedischer Sprache geben und wird ebenfalls mit einem bemerkenswerten Hörerlebnis belohnt. Ich bleibe dabei: SABATON werden noch viel, viel größer werden!
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: LED ZEPPELIN – "Celebration Day" Leider konnten die wenigsten, die es gerne gewesen wären, es auch wirklich sehen, als LED ZEPPELIN 2007 die ultimative Kurzzeit-Reunion durchzogen. "Celebration Day" ist dafür die perfekte Würdigung geworden und macht jeden alten wie neuen und sogar Nicht-Fans der legendären Band glücklich. SO muss eine Live-Platte aussehen! Plant, Page, Jones und Bonham Jr. zeigen eindrucksvoll, warum sie noch nicht mal eingerostet sind und wie viel noch in LED ZEPPELIN stecken könnte. Falls irgendjemand diese Platte noch nicht zu Weihnachten bekommen haben sollte, die Anschaffung lohnt sich weiterhin!
4) Bestes Video 2012: Tja, das beste Video 2012 gab es leider nicht bei youtube bislang, dafür aber bei Bleeding4metal.de: STEEL PANTHER Interview Ein fragwürdiger Interviewer verstrickt sich mit Satchel von STEEL PANTHER in eine bemerkenswerte Unterhaltung über Themen, die die Welt bewegen könnten!
5) Bestes Festival 2012: "Bang Your Head" Grundsätzlich ist das Festival im beschaulichen Balingen ebenso angenehm von der Größe wie mit einem Line-Up gesegnet, mit dem Traditionalisten und Hard Rock-Fans glücklich werden. Nirgendwo sonst ist die Infrastruktur so gut und überschaubar wie dort. Zwar war das Line-Up 2012 alles andere als spektakulär – EDGUY ist und bleibt für mich kein Headliner für ein Festival dieser Größenordnung! -, dafür wird 2013 umso besser werden. Knapp dahinter kommt das "Shout It Out Loud" Zwar war die Organisation bislang noch nicht rundum gelungen, doch das tolle Konzept, selten gehörte Sleaze- und Hard Rock-Bands nach Deutschland zu holen, verdient tiefsten Respekt. DANGEROUS TOYS beispielsweise wären sonst wohl kaum einmal zu sehen gewesen und STEPHEN PEARCY ist auch ohne RATT ein Kracher live. Die vierte Auflage steht schon im April an und hat alle Anzeichen, wieder exzellent zu werden. Mut muss belohnt werden!
6) Beste Metal-Location (Indoor): Für Konzerte: die gute alte "Brixton Academy" in London – ebenso stilvoll wie schön und nicht ohne Grund legendär. Zum Feiern: die Rockfabrik in Ludwigsburg bleibt weiterhin ein Laden der Extraklasse.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: KISS im kleinen Forum in London auf entsprechend kleiner Bühne – ein verdammt gutes Konzert am 4.Juli! Besonders schön: Gene Simmons schäkert in gewohnter Manier mit den Damen in der ersten Reihe, zeigt irgendwann auf seinen Ehering, zuckt die Schultern und schüttelt den Kopf. Eine ebenso typische wie nahezu niedliche Geste für den Demon, der doch noch in den Hafen der Ehe eingelaufen ist, "KISS Kruise" hin oder her. Außerdem: beim DANGEROUS TOYS-Gig im Rahmen des "Shout It Out Loud II" begegnet uns tatsächlich der seltsame Bursche, der den TIGERTAILZ-Gig 2005 in Hamburg ruiniert hat & damals schon volltrunken die Band als "Stuff from the early 80s" verunglimpfte. Immerhin, so hat er sie ebenso wie wir letztlich auch live gesehen – und was waren die Jungs gut! ALICE COOPER packt nach dem Vorschlag beim Meet & Greet durch meinen Kumpel tatsächlich 'He's Back (The Man Behind The Mask)' in die Set List der aktuellen Tour – was kann mehr Metal sein?
8) Metal-Moment 2011 "für die Tonne": VAN HALEN brauchen gefühlte hundert Jahre, um mit David Lee Roth und einem neuen Album aus dem Quark zu kommen... und dann ist es "A Different Kind Of Truth"! Mag sein, dass die Wahrheit im Auge des Betrachters liegt, aber nach der Zeit mit überwiegend neu verwursteten alten Zöpfen aus den Anfängen zu kommen, ist schlichtweg peinlich. Michael Anthony zugunsten des moppeligen Juniors aus der Band zu kicken war auch keine dolle Entscheidung und wenn dann noch nicht mal ein ansatzweise anständiger Hit auf Lager ist, kann man nur noch den Kopf schütteln. Warum sich viele dieses Album so schön geredet und geschrieben haben, ist und bleibt mir ein Rätsel! Mit Sammy Hagar und Mr. Anthony war das doch irgendwie was anderes, Diamond Dave hin oder her...
9) Lass es raus! Zombie-Reagan ist immer noch nicht Präsident der USA – wenn Politiker sowieso nur noch Schauspieler sind, dann sollen sie wenigstens einen guten Mann hinstellen! 2013 muss außerdem das Jahr werden, in dem KANE ROBERTS live nach Deutschland zurückkehrt!
EpicEric
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightLONEWOLF - "Army Of The Damned" Genau so muss True Metal klingen!
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: KRYPTOS - "The Coils Of Apollyon" Das hasserfüllteste und abwechslungsreichste Stück Geknüppel, das mir seit langem untergekommen ist.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: PARAGON - "Force Of Destruction" Fast so geil wie die neue LONEWOLF.
4) Bestes Video 2012: RAM - Flame Of The Tyrants Bloße Performance-Videos sind ja langweilig. Keine Ahnung, was da genau vor sich geht, aber es macht was her! Der geile Song macht den Rest.
5) Bestes Festival 2012: Rock Hard Gegen die Bühne am Amphitheater können andere Festivals einfach nicht anstinken
6) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Die RVNNING WILD-Tributshow von THE GATE auf dem Headbangers Open Air mit Anekdoten von Preacher und den Songs 'Chains & Leather', 'Soldiers Of Hell' und 'Prisoners Of Our Time'
7) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": SOLEMNITY lösen sich auf
grid
1) Beste Veröffentlichung 2012: MGŁA - "With Hearts Toward None" 10/10 Die bezwingende Kraft der Melodien durchgängig eingängig auf einem Album ohne Ausfälle: Klassikerpotential
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: imgrightMUNRUTHEL - "Creedamage" Sinfonischer Pagan/Black Metal in Soundtrack-Gewand
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: ANGANTYR - "Forvist" Der Däne überzeugt nach wie vor mit seinem atmosphärischen Black Metal
4) Bestes Video 2012: WATAIN - 'Waters Of Ain'
5) Bestes Festival 2012:
6) Beste Metal-Location (Indoor): Backstage, München
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: MGŁA - 'With Hearts Toward None III'
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": WINTERSUN - "Time I" im Player
Hirsch666
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightKISS - "Monster" Muss man nix zu sagen, s. Review von Elvis
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: UNHALE - "Human Race" Hab selten ne Platte erlebt, die von Anfang an so reingeht und alles platt macht...es muss nicht immer Hochgeschwindigkeit sein!
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: GRAVE - "Endless procession of souls" Old-school to the max und trotzdem net langweilig
4) Bestes Video 2012: KISS - 'Psycho Circus' Auf der KISS Kruise 2012 Wer einmal auf einem KISS-Konzert war und die Band liebt, der weiß, was in mir abgegangen ist, als ich das Video gesehen habe. Wie habe ich mal jemanden sagen hören..."Mein Herz weitet sich zu einem saftigen Steak!)" http://www.youtube.com/watch?v=xnzSam2uypg
5) Bestes Festival 2012: With Full Force (So viele geile Bands für so einen vertretbaren Preis findet ICH sonst nirgendwo!)
6) Beste Metal-Location (Indoor): 013 in Tilburg, immer geile Stimmung und trotzdem kann jeder von überall gut sehen und - wenn er will - seine Ruhe haben.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Mein letztes NASUM-Konzert auf dem Full Force. Eine Schande, dass die Jungs die Band endgültig zu Grabe getragen haben.
8) Metal-Moment 201" "für die Tonne": 2012 würde ich sagen der Blitzeinschlag aufm Full Force. Ging ja letztendlich zum Glück glimpflich aus.
9) Lass es raus! Gibt nix rauszulassen. Alles gut. KISS touren, machen geile Alben, lachen sich über AEROSMITH kaputt, ich darf fürs B4M arbeiten (schleim), Platten sind weiter aufm Vormarsch und werden bald das MP3-Format ablösen...wie gesagt..alles gut ;-)
Jukebox
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightGERM – "Wish & Loss" Eine hervorragende Mischung aus Gothic Rock, Elektroklängen, Dark Rock, Pop und Black Metal, welche dank der melancholischen Stimmung jederzeit unter die Haut geht. Meine Nummer 1 für dieses Jahr!
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: EÏS – "Wetterkreuz" Für mich die beste Black Metal-Platte des Jahres! Voller Stimmung und Atmosphäre, kalt und roh und mit einem Klaus Kinski, der für eine intensive Gänsehaut sorgt! Eine echte Bombe!
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: SABATON – "Carolus Rex" Ballermann-Metal zwar, aber SABATON wissen wenigstens, wie man das auf die richtige Art und Weise macht.
4) Bestes Video 2012: Gibt’s bei mir nicht, dafür schau ich mir zu selten Videos an.
5) Bestes Festival 2012: Ich war 2012 Festival-frei.
6) Beste Metal-Location (Indoor): Treffen bei Opa und Oma; Manuelas Geburtstagsparty! ;-)
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Telefoninterview mit meinem Jugend-Held Axel Rudi Pell
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Die Enttäuschung über die neue RuWi-Platte
9) Lass es raus! Nicht hier! ;-)
kex
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightLORD FOWL - "Moon Queen"
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: NECRONOMICON "Invictus"
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: THE OUTSIDE "The Outside"
4) Bestes Video 2012:
5) Bestes Festival 2012: Queens of Metal Open Air 2012 - 19.-21.Juli
6) Beste Metal-Location (Indoor): Helvete Oberhausen
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: EXODUS Auftritt auf dem diesjährigen Queens of Metal Open Air. Ein junger Mann, offensichtlich einsam auf den Rängen sitzend wurde von einer Horde herunter getragen und bekam vom Sänger ein Plek geschenkt. Der war glücklich und die Aktion einfach nur cool.
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": INNER BLAST - "Sleepless Monster"; lange nicht so einen Mist gehört.
9) Lass es raus! Danke Crew, danke Headquarter - ihr rockt! Im nächsten Sommer wieder zur Radtour gen Oma und Opa. Wer kommt mit?
Kruemel
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgright Es gibt derer zwei: Meine beiden 10 Blutstropfen-Faves THE FORESHADOWING - "Second World" und SWALLOW THE SUN - "Emerald Forest And The Black Bird" stehen gleichwertig nebeneinander
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: Auch hier gibt es gleich zwei ebenbürtige Kandidaten mit je 9,5 Tropfen: WITCHCRAFT - "Legend" und DALRIADA - "Napisten Hava"
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: SATURNUS - "Saturn In Ascension" (9)
4) Bestes Video 2012: Ich kenn kaum welche, aber das hier ist klasse! SWALLOW THE SUN 'Cathedral Walls'
5) Bestes Festival 2012: Da kommt für mich nur eins in Frage: Metalfest Loreley
6) Beste Metal-Location (Indoor): JUZ Liveclub Andernach, da dort oft geile Metalbands und wir's quasi vor unserer Haustür haben ;-)
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Eigentlich ist im Metal immer der Moment am bemerkenswertesten, wenn man dieses Zusammengehörigkeitsgefühl verspürt. Z. B. bei einem Konzert oder Festival. Alle Leute stehen auf die gleiche Art von Musik (von diversen Spielarten mal abgesehen), sind meist gut drauf und wollen einfach gemeinsam Party machen und den Alltag vergessen
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Hmm, wüsste ich jetzt keinen. Zum Glück hab ich selbst nichts Negatives im Metalbereich erlebt.
9) Lass es raus! Ich hoffe einfach, dass der Metal auch 2013 nicht ausstirbt und uns allen wieder viel gute Musik beschert wird! Aber ich würde mir sehr wünschen, dass man bei den verantwortlichen Stellen endlich mal lernt, völlig durchschnittlichen oder langweiligen Combos KEINEN Plattenvertrag zu geben... Die will doch keiner hören!!!!
Lestat
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightEPICA - "Requiem For the Indifferent" Ein Wunderwerk der Komposition, einfach eine der besten Songwritingleistungen die ich bisher überhaupt erleben durfte.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: KISSIN' DYNAMITE - "Money, Sex & Power" Es gibt sicher einige in der Crew, die mir jetzt jedweden Musikgeschmack absprechen und mich als Rezensist für untragbar halten. Für mich sind die Dinge hier aber klar: Die Musik macht Spaß, ich gehe gerne dazu ab, und Bands, die mehr Achtziger sind als das Jahrzehnt selbst, sind sowieso cool. Selbst wenn sie da noch gar nicht auf der Welt waren. Platte Texte hin oder her.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: ANOTHER PERFECT DAY - "Four Songs For The Leftbehind" War eine schwere Entscheidung, habe beim Durchgehen meiner Rezensionen doch einige gute Platten gesehen. Hier haben wir zwar nur eine MCD, dafür aber fünf Lieder, die absolut perfekt sind. Lieber so als endlos Füller, die man sowieso nur überspringt.
4) Bestes Video 2012: Öhm ja: eindeutig. Der Typ hats drauf.
5) Bestes Festival 2012: War ich nur auf einem: Wacken. Dennoch würde ich es nicht als bestes ausrufen. Es war nicht schlecht, hat aber seine Gründe, dass ich das kommende Jahr nicht mehr hinfahre.
6) Beste Metal-Location (Indoor): Keine Ahnung. Ich weiß ein, zwei, die ich nicht gut finde, die Stadthalle in Langen zum Beispiel.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Der MOONSPELL unplugged Auftritt auf Wacken. Gänsehaut pur!
8) Metal-Moment 2011 "für die Tonne": HUNTRESS in der Batschkapp in Frankfurt zwischen DRAGONFORCE und KISSIN' DYNAMITE: Die Band braucht kei' Sau!
9) Lass es raus! Ich habe meine E-Gitarre aus der Ecke herausgezerrt - Rocksmith sei Dank!
Mandragora
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightVAN CANTO - "Break the Silence"
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: SABATON - "Carolus Rex"
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: BLACK MESSIAH - "The Final Journey"
4) Bestes Video 2012: VAN CANTO - 'The Mission'
5) Bestes Festival 2012: Rock Harz 2012
6) Beste Metal-Location (Indoor): Engel 07
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Mein Besuch des Rockhouse in Hannover nach 9 Jahren der Ortsabwesenheit...
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Gab es nicht
9) Lass es raus! Da Gibt es gerade nichts außer dem Aufruf mal wieder etwas Action in die Hannoveraner Metalszene zu bekommen und mehr Möglichkeiten auch in Großstädten metalmäßig rauszugehen.
Opa Steve
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightGOJIRA - "L'Enfant Sauvage" Ich plädiere schon seit Jahren für die Ausbürgerung von Gojira. Ich mag nämlich nichts aus Frankreich, und ich hadere damit, dass so geile Musik von unseren merkwürdig sprechenden Nachbarn kommt. Komplex, aggressiv, progressiv, und dennoch wahnsinnig schöne Musik.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: DUNDERBEIST - "Black Arts & Crooked Tails" Diese durchgeknallte Mischung hat mich vom ersten Hören an angefixt. Das kreative Potenzial von 5 Jahren steckt in dieser Scheibe, und die Norweger werden Schwierigkeiten haben, diese Klasse noch einmal zu erreichen.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: DEVILISH DISTANCE: "Deathruction" Ich würde gerne Death Metal mögen. Aber 90% der Bands fabrizieren in meinen Augen uninspirierten Rührkuchen auf dem Griffbrett. Nicht so die Russen von DEVILISH DISTANCE. Sie kombinieren die Präzision der alten VADER mit richtig guten In-Die-Fresse-Riffs und sind eine Macht. Jetzt mag auch ich mal Death Metal!
4) Bestes Video 2012: DUNDERBEIST: "More Me" Ich mag es nicht, wenn sich Bands in irgendwelche Fabrikhallen stellen und grimmig zum Playback die Instrumente quälen. Bisschen Originalität sollte schon dabei sein. Das Video zu "More Me" ist zwar völlig sinnlos, aber passt schön zur Atmosphäre des Songs.
5) Bestes Festival 2012: Ich bin im Festivalsommer nicht weit rumgekommen, aber das Metalfest auf der Loreley war trotz der miesen Geländeorganisation schon ziemlich geil.
6) Beste Metal-Location (Indoor): Nach wie vor die Live Music Hall in Köln, auch wenn da neuerdings auch mal die Deckenverkleidung runterkommt.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: ANIMALS AS LEADERS spielen sich im Kölner Underground vor 150 Leuten so in einen Rausch, dass manche Leute Glückstränen in den Augen haben. Und bleiben dabei sympathisch bescheiden. Beim anschließenden Interview darf ich eins der Custom-Unikate von Tosin Abasins Gitarrensammlung antesten.
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Der ganze gehypte Retro-Kram geht mir gehörig auf den Senkel. Und sobald der Name THE DEVIL'S BLOOD fällt bekomme ich Krämpfe. Hoffentlich dauert das nicht so lange wie der Metalcore-Hype.
9) Lass es raus! Auch 2012 haben VOIVOD noch nicht das neue Album rausgebracht. Aber jetzt ist es ja bald soweit. Und ich habe irgendwie im Urin, dass ich in einem Jahr diese Band in diesem Poll noch erwähnen werde. Und ich kann auf einem Festival immer noch 3 Tage ohne nennenswerten Schlaf auskommen, solange die Musik tagsüber gut genug und das Bier frisch ist. Mal gucken, wie lang das noch funktioniert.
RJ
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightTHRESHOLD - "March Of Progress" Sie sind einfach gut und ich freue mich bereits auf die Tour im März.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: DEVASTATING ENEMY - "Pictures & Delusions" Das Zweitwerk der Holländer ist das Melodic Death Metal Album des Jahres.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: THE VERY END - "Turn Off The World" NIGHT IN GALES sind (leider!) Geschichte, lang lebe THE VERY END. Mit diesem Hammeralbum hätte ich nicht gerechnet.
4) Bestes Video 2012: Y-Titty (GOTYE-Parodie) - Ihr Schweine habt mich angemalt
5) Bestes Festival 2012: FortaRock (Nijmegen) - Nicht nur, weil es mein einziges Festival war, sondern weil es straff organisiert und nach einem Tag durch war. Zudem ein klasse Billing.
6) Beste Metal-Location (Indoor): Turock (Essen), ab Mai sogar rauchfrei :)
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Hierzu zähle ich insbesondere zwei Konzerte: SAVIOUR MACHINE - 06.09.2012, Odeon Zwolle (Eric Clayton hat an diesem Abend bei der Semi-Acoustic-Show alles gegeben, leider war der Saal nur gerade mal zur Hälfte gefüllt, was sicherlich für ein entsprechendes Loch in der Kasse von Eric gesorgt hat.); ENGEL - 21.09.2012, Turock Essen (ENGEL waren klasse, unbestritten, aber auch MALRUN haben alles gegeben und die Setlist auf dem Sexblättchen war der Brüller. Problem auch hier: Gerade mal 70 Konzertwillige haben sich an diesem Abend ins Turock verirrt.).
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Die GREEN DAY-Trilogie "Uno!", "Dos!", "Tre!" hätte man auch auf eine EP zusammendampfen können.
9) Lass es raus! Der GEMA-Gebühren-Irrsinn wurde um ein Jahr verschoben. Dennoch ist keine Entspannung angesagt, denn die Chose ist nur vertagt. Ich gönne selbstredend den Künstlern ihren Verdienst, aber was die GEMA hier veranstaltet, passt auf keine Kuhhaut mehr. Den Clubs wird mit aberwitzigen Forderungen die Luft abgedreht und bei jedem kleinen Straßenfest muss man höllisch aufpassen, dass man nicht in die GEMA-Gebührenfalle tritt. Über die ungerechte Verteilung der Gelder möchte ich gar nicht erst reden. Es wird Zeit, dass das ganze System neu geordnet und ausgerichtet wird.
Stormrider
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightEine Frage die gar nicht so einfach zu beantworten ist, denn obwohl es durchaus eine Menge Qualität gab, hatte ich in 2012 kein absolutes Lieblingsalbum, das sich so richtig massiv von den anderen abgesetzt hätte. Wenn ich aber unbedingt ein Album benennen müsste, dann habe ich "X" von THE 69 EYES durchaus am häufigsten aufgelegt. Wieso?? Naja, weil ich auf diesen melancholischen Düster-Rock stehe, der sich so fantastisch für eine Flasche Rotwein eignet.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: Die Frage ist ja genauso fies wie die 1) hier gibt es dann das Kontrastprogramm. Die neue MAGNUM ("On The 13th Day") verströmt sehr positive Vibes und die Stimme von Bob Catley dürfte keiner weiteren Erläuterung bedürfen.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: Hier konnten mich Y&T mit ihrem Live-Doppel-Album ("Live At The Mystic") überraschen, überzeugen und definitiv dafür begeistern, mich mit der Diskographie in Zukunft doch noch etwas näher zu beschäftigen. Ein Live-Album was man unbedingt anchecken sollte, so man eine Affinität für qualitätsbewussten, bluesgetränkten Hard Rock hat. Aber auch GUN BARREL ("Brace For Impact"), SHINEDOWN ("Amarylis"), STONE SOUR ("House Of Gold And Bones Pt. 1") oder die NITROGODS ("Nitrogods") hatten ihre Momente.
4) Bestes Video 2012: ***zensiert***
5) Bestes Festival 2012: Ich würde sagen, der Chor aus gefühlt 15 Kleinkindern im Flugzeug in Richtung Süden war schon ziemlich Metal. Das war dem Metal-God fast würdig, was die Kleinen da abgezogen haben. Ansonsten habe ich keine Festivals, sondern nur Einzelkonzerte besucht.
6) Beste Metal-Location (Indoor): Ich bin Stammgast im Colos-Saal in Aschaffenburg.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Irgendwie gab es kaum Metal-Momente die so außergewöhnlich waren in 2012. Business as usual? Auf der anderen Seite... es ist kein Broccoli mehr da, aber dafür noch jede Menge Joghurt.
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Zum Glück blieben mir echte Rohrkrepierer erspart. Aber...ach, ich lass es eh gleich raus.
9) Lass es raus! Auf ein rockiges 2013!! Und... naja, seien wir ehrlich, manchmal wäre ich dankbar, wenn sich die ein oder andere Band ihren Release mal mit etwas mehr Abstand anhören würde, und dann feststellt, dass Zeit im Proberaum gar nicht so verschwendet ist. Selig die Zeiten, in denen nicht alles was mal geschrieben, auch veröffentlicht wurde. Hab ich schon ein rockiges 2013 gewünscht? Cheerio, Stormi Pure Rock - 100% proof !
Vikingsgaard
1) Beste Veröffentlichung 2012: THE FORESHADOWING - "Second World" Sakraler und trauriger geht Metal momentan nicht. Der Knaller ist der Drummer, der sich in dieser eher doomigen Musiklandschaft seine ganz eigenen Gesetze schafft und sich damit einen Vollzeitjob beschert. Das Gesamtpaket ist unschlagbar: Gesang, Stimmung, Instrumentierung und Feeling! Da die Italiener Newcomer sind, gibt es die Nummer 1 von mir.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: imgrightCODE FOR SILENCE - "Eyes World Shut" Könnte auch auf die Nummer 1, aber: siehe oben. Finnisches Musikverständnis auf höchstem intellektuellem Niveau, mit Rolf Pilve von STRATOVARIUS an den Drums.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: CHANNEL ZERO - "Feed'em With A Brick" Thrash Metal aus Belgien, den es schon eine Weile gibt, der aber nicht von Gestern ist. Warum auf Platz 3? Nun, weil es mir gefällt!
4) Bestes Video 2012:
5) Bestes Festival 2012: Rock Harz & Summer Breeze waren sehr cool. Extremefest Germany hat Riesenpotential, wird dieses Jahr ziemlich einschlagen.
6) Beste Metal-Location (Indoor): Das Turock in Essen!
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Da müsste ich aus dem Nähkästchen plaudern... :-)
8) Metal-Moment 2012 "für die Tonne": Der Auftritt der SCORPIONS auf'm Wacken! Peinliche alte Männer, die sich selbst zu ernst nehmen und musikalisch eher in die untere Mittelklasse gehören.
9) Lass es raus!: Der nervigen Momente 2012 gab es reichlich, das würde hier den Rahmen sprengen. Eine Sache möchte ich aber dennoch loswerden: Liebe Vollprofis, die ihr das Glück habt, euren Lebensunterhalt mit der coolsten Sache der Welt zu verdienen, nämlich Metal! Ja, es gab durchaus Defizite bei gewissen Formulierungen von mir hier und das musste nicht sein. Klar, es ist leicht gesagt: "Da musst du drüber stehen!". Letztendlich sind wir aber alles nur Menschen, d.h. auch verletzlich. Da gebe ich euch vollkommen Recht und entsende ein ehrliches SORRY! an alle, die sich durch eine unglückliche Wortwahl angegriffen fühlten. Was aber auch nicht sein kann, ist, dass jemand, auf Grund seines Einflusses und Bekanntheitsgrades, Druck auf die Medien ausübt. Und dabei spielt es keine Rolle, ob das jetzt ein unabhängiges Amateurding oder ein professionelles Medium ist. DAS geht gar nicht! Toleranz, auch bei journalistischen Entgleisungen, sollte nicht nur gepredigt, sondern auch gelebt werden. Im Zweifelsfalle kann man Unstimmigkeiten mit dem Urheber persönlich klären (die Mailadressen ALLER Redakteure sind unter der Rubrik "Crew" zu finden) und nicht Dritte in einen unangenehmen Rechtfertigungszwang drängen, schon gar nicht so! Für mich ist die Sache erledigt und ich werde mich auch nicht mehr dazu äußern. Ein bitterer Nachgeschmack bleibt allerdings...
Wulfgar
1) Beste Veröffentlichung 2012: imgrightHALESTORM - "The Strange Case Of..." Diese Scheibe hat einfach alles was eine grandiose Veröffentlichung braucht. Keine andere Scheibe 2012 habe ich so lange auf Dauerrotation in der Anlage gehabt. Lizzy Hale hat vielleicht die gradioseste Stimme, die ich bisher gehört habe. Schlicht und ergreifend: ganz großes Kino.
2) Zweitbeste Veröffentlichung 2012: VALONKANTAJAT - "Tuomittu Elämään" Nur ganz knapp an der Nummer 1 vorbei. Ich bin immernoch der Meinung, dass die finnischen Newcomer die legitimen Nachfolger von SENTENCED werden könnten. Und das obwohl ich wegen der durchgehend finnischen Sprache gar nichts vom Text verstanden habe. Das macht aber gar nichts, denn die Musik verfügt über eine ungeheure künstlerische Dichte.
3) Drittbeste Veröffentlichung 2012: NANOWAR OF STEEL - "Into Gay Pride Ride" Selten habe ich über ein Album so gelacht. Der technisch überragende Blödelmetal der italienschen Ulknudeln überzeugt auf der ganzen Linie. Luca Turilli hat wohl noch nie vorher so viel einstecken müssen.
4) Bestes Video 2012: DEZPERADOZ - 'Bullet With My Name' Die Heidelberger Western Metaller haben mit "Bullet With My Name" nicht nur Musik geschaffen, die auch aus der Feder von Ennio Morricone hätte stammen können. Das ist aber nicht alles, denn das Video dazu ist selbst ein kleines Meisterwerk. Verfilmte Musik oder ein musikalischer Film. Die Grenze verschwimmt.
5) Bestes Festival 2012: Sumerbreeze 2012 - Grandioses Wetter, ebensolche Bands und Stimmung. Auch wenn das Dinkelsbühler Spektakel langsam zum heillos überfülltem Wacken-Süd avanciert, behält sich das Festival doch noch immer seinen ganz eigenen Charme. Mal sehen wie lange noch.
6) Beste Metal-Location (Indoor): ICED EARTH und EVERGREY in der Rockfabrik Ludwigsburg 16.12.2012: Eins der geilsten Konzerte, dass ich bisher sehen durfte. Die RoFa ist nicht nur ideal für gepflegte Wochenend-Feiern sondern auch für Konzerte. So nah ist man selten an einer Band dran. ICED EARTH nutzen diese Stimmung von der ersten Minute an und zocken wie von Sinnen.
7) Bemerkenswertester Metal-Moment 2012: Keine Besondere! Dafür viele kleine Sensationen wie das DEZEPERADOZ Interview und KNORKATOR aus der 1. Reihe beim ROCKHARZ 2012 oder dass alle ICED EARTH Member auf meiner Guy Fawkes Maske unterschrieben haben.
8) Metal-Moment 2011 "für die Tonne": 5 vor 12 abgesagtes RUNNNING WILD Interview zum neuen Album "Shadowmaker"
9) Lass es raus! Wenn der Boiler knallt, bleibt die Heizung kalt.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!