Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Heir Apparent - The View From Below

Review von Evilmastant vom 12.10.2018 (524 mal gelesen)
Heir Apparent - The View From Below Jetzt habe ich das neue Album von HEIR APPARENT "The View From Below" weit mehr als zehn Mal gehört und weiß noch immer nicht, was ich davon halten soll. Zum einen könnte man behaupten, dass sich HEIR APPARENT eigentlich immer entwickelt haben und sich auch somit auf ihrem neuesten Streich treu geblieben sind. Auf der anderen Seite ließe sich aber auch sagen, dass die Musik auf "The View From Here" nur noch in Teilen mit HEIR APPERENT identifizierbar ist. Paradoxerweise könnte ich beiden Sichtweisen vorbehaltlos zustimmen. Auffällig ist erstmal, dass es gerade mal einen (und dazu noch sehr kurzen) schnellen Metal-Song ('Savior') auf dem Album gibt. Alle anderen Lieder werden im getragenen- oder im Mid-Tempo dargeboten. Das muss per se ja nicht schlecht sein, erschwert dem Metal-affinen Hörer aber den Zugang zum neusten Werk der US-Amerikaner. Dazu kommt, dass der Anteil der Progressiv-Rock-Einflüsse deutlich stärker zu Tage tritt als auf den beiden Vorgängern. Diese sind möglicherweise auch mein größtes Problem. Ich liebe das melodische US-Metal-Debüt von HEIR APPARENT aus dem Jahr 1986 und ich verehre den sehr QUEENSTYCHE-lastigen Zweitling "One Small Voice" von 1989. QUEENSTYCHE (ca. "Empire"-Ära) und die ruhigeren Stücke von CRIMSON GLORY bieten im Übrigen wohl die besten Bezugspunkte, um "The View From Here" am ehesten mit irgendetwas zu vergleichen. Gewürzt werden die genannten Einflüsse jeweils mit deutlichen MARRILLION- und PENDRAGON-Einsprengsel. Dabei sind großartige Songs wie das eingängige 'The Door', die schönen Balladen 'Here We Aren't' und 'Further And Farther', oder das epische 'The Road To Palastine' entstanden. Warum die Band das Album mit ihrem sperrigsten Song 'Man In The Sky' beginnt, müsste man sie bei Gelegenheit mal fragen. P.S.: Die erstklassige Gesangsleistung von Will Shaw ist fast schon allein die Anschaffung von "The View From Here" wert.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Man In The Sky
02. The Door
03.Here We Aren't
04. Synthetic Lies
05. Savior
06. Further And Farther
07. The Road To Palastine
08. Insomnia
Band Website: https://www.facebook.com/HeirApparentOfficial
Medium: CD
Spieldauer: 45:11 Minuten
VÖ: 15.10.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.10.2018 The View From Below(8.0/10) von Evilmastant

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!