Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Rotting Christ - Abyssic Black Metal

Review von T.Roxx vom 09.07.2018 (140 mal gelesen)
Rotting Christ - Abyssic Black Metal Die Hard-Fans von ROTTING CHRIST und Sammler aufgepasst.! Am 25.05.2018 veröffentlichte Peaceville Records unter dem Titel "Abyssic Black Metal" anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Band eine Zusammenfassung der Frühphase der Band, in der sie ihren Stil noch finden musste. Insgesamt besteht die Kompilation aus folgenden Veröffentlichungen: die unbetitelte Promo von 1995, "Satanas Tedeum" von 1998, "Ade's Winds" von 1992, "Dawn Of The Iconoclast" von 1992, der Beitrag zur gemeinsamen Split mit MONUMENTUM von 1991, das Rehearsal "De Vermis Mysteriis" von 1989 und "The Other Side Of Life" von 1989.

Sämtliche Aufnahmen wurden nicht nachbearbeitet oder gar neu eingespielt. Es handelt sich um die ungeschönten Origianlaufnahmen. Freilich, mit dem aktuellen Sound von ROTTING CHRIST hat das alles recht wenig (nämlich überhaupt nichts) zu tun. Vielmehr ist dieses ausschließlich auf Vinyl erschienene Release eine Zeitreise zurück zu den Anfängen und bietet Sammlern die Möglichkeit, relativ preiswert an nicht mehr oder nur für viel Geld erhältliche Originalaufnahmen aus der Frühphase der Griechen zu kommen. Das Artwork des Gatefolds stammt aus längst vergangenen Tagen der Band und wurde im Innenteil noch mit Fotografien der Cover der enthaltenen Releases verziert. Darüber hinaus gibt es noch zwei alte Bandfotos. Eine Kompilation, die den rüden Spirit von ROTTING CHRIST von damals aus jeder schwarzen Rille des Vinyls atmet. Da es sich hier um eine Kompilation handelt, vergebe ich keine Punkte. Allerdings lege ich das Teil allen ROTTING CHRIST-Fans der ersten Stunde wärmstens an das kalte Herz. Leute, die ausschließlich die Spätwerke der Band zu schätzen wissen, sollten vielleicht besser die Finger davon lassen oder sich zumindest vorher Hörproben im Netz anhören. Für mich, der Anfang der 90er das erste Mal auf einem Konzert mit der Band in Berührung gekommen ist, ist das Teil eine echte Zeitreise.


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
A1. Snowing Still
A2. One With The Forest
A3. The Opposite Bank
B1. Hills Of The Crucifixion
B2. Feast Of The Grand Whore
B3. The Nereid of Esgalduin
B4. Restoration Of The Infernal Kingdom
B5. The Sixth Communion
C1. Fgmenth, Thy Gift
C2. The Fourth Knight Of Revelation
C3. The Nereid Of Esgalduin
C4. Vicious Joy And Black Delight
C5. Feast Of The Grand Whore
D1. Intro - Holiness Lamentation
D2. Feast Of The Grand Whore
D3. Fortress Of Cremation
D4. De Vermis Mysteriis
5D. Outro
D6. Slaughter Of The Innocents
D7. Asthmatic Apoplexy
D8. Lost In The Void
D9. Thyrotoxicosis
D10. Animal Revenge
D11. Mentally Disordered
D12. Myxomycetes Attack
D13. Neyroparalia
D14. Artificial Hypertrophy
Band Website: www.rotting-christ.com
Medium: DLP
Spieldauer: 1:14:21 Minuten
VÖ: 25.05.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.07.2018 Abyssic Black Metalvon T.Roxx

10.07.2018 The Call(10.0/10) von T.Roxx

Interviews

05.07.2003 von gargantouas

06.10.2004 von gargantouas

Liveberichte

18.10.2013 Oberhausen (Helvete Club) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!