Letzte Reviews





Festival Previews
RockHarz Festival 2018

Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

Tons - Filthy Flowers Of Doom

Review von des vom 08.05.2018 (228 mal gelesen)
Tons - Filthy Flowers Of Doom Mit "Filthy Flowers Of Doom" legt uns die Turiner Band TON ihr zweites Album vor und klingt im Beipacktext der Promo auch irgendwie besonders motiviert. Die ganze Geschichte über Besetzung und Besetzungswechsel in der Band und wo jedes Bandmitglied seine Finger im Spiel hat seien uns mal wurscht. Vielmehr zählt, was sich am Silberling (oder vinyligen Schwarzling) findet.

Schon der Opener 'Abbath's Psychedelic Breakfast' legt die Latte hoch und ist gleichsam außergewöhnlich wie spannend. Er wirkt mit seinem Drumming und Sprechgesang wie ein Intro, ist aber mit seinen acht Minuten klarerweise zu lang für ein reines Intro und wandelt sich zur Hälfte in ein Death/Doom-Brett, das neben Growls auch ordentliches Gekeife aufweist. Zwar sind die Gitarrenriffs klar doomy, auf der anderen Seite ist "Filthy Flowers Of Doom" auch wieder zu modern produziert, um klar ins Genre zu passen. Da ist '99 Weed Balloons' schon eher als behäbig (über)rollende Doom-Walze zu sehen, die dann auch direkt in das nicht minder überwalzende 'Those Of The Unlighter' übergeht - ein schwerfälliger, absolut hörenswerter, Steinbrocken. Die Platte ist als LP ausgelegt und somit beschließen wir nach diesen drei Songs die erste LP-Hälfte. Seite 2 besteht wiederum aus zwei Songs, dem fast neunminütigen 'Girl Scout Cookie Monster' und dem etwa gleich langen 'Sailin' The Seas Of Buddha Cheese', die perfekt den Spagat zwischen Zeitlupentempo, Doublebass und adrenalingetränkten Gitarren hinlegen. Passenderweise endet die Platte ähnlich, wie sie begonnen hat, mit einem langen gesprochenen Part, was zu einem runden Abschluss beiträgt.

TONS schaffen es, ein klassisches Metal-Genre, wie es Doom-Metal nunmal ist, zu entstauben, in ein modernes Soundgewand zu stecken und ihm neue Seiten abzugewinnen. Wer eine Mischung aus Doom, gepaart mit Growls und schwarzmetalligem Gekreische, spannend finden könnte, sollte ein Ohr riskieren.

des

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
Side A
01. Abbath's Psychedelic Breakfast
02. 99 Weed Balloons
03. Those Of The Unlighter

Side B
04. Girl Scout Cookie Monster
05. Sailin' The Seas Of Buddha Cheese
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 40:00 Minuten
VÖ: 20.04.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.05.2018 Filthy Flowers Of Doom(8.5/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!