Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Karma Violens - Serpent God

Review von grid vom 15.04.2018 (407 mal gelesen)
Karma Violens - Serpent God Das griechische Quartett KARMA VIOLENS, gegründet 2002, tritt mit Vollalbum Nummer drei "Serpent God" an und befasst sich darauf mit aktuellen gesellschaftlichen Normen, rückt das Thema Freiheit und/oder das Fehlen selbiger in den Fokus als auch die Tendenz des Menschen, gesellschaftliche Muss-Faktoren zu schaffen.

Befreiung verspricht der "Serpent God" und der kommt im schwarzmetallisch dominierten Extreme-Metal-Gewand daher. Die Aura des Albums ist dementsprechend dunkel und aggressiv, wäre da nicht die Saitenfraktion, die sowohl erstaunliche Leichtigkeit als auch rockigen Drive einbringt. Das große Plus von KARMA VIOLENS ist, dass trotz aller gebotenen Kontraste kein einziger Song ins Stocken kommt, dahinholpert oder überladen und überambitioniert wirkt. Weder, wenn gregorianischer Gesang auf abgehackte Death-Growls trifft und dazu eisige schwarzmetallische Riffs gezockt werden ('Radix Malorum') noch, wenn eine federleichte Gitarrenmelodie unvermittelt ganz tief in die Doomgrube stürzt, um daraus wieder aufzusteigen ('Serpent God'). Und erst recht nicht, wenn rockige Fluffigkeit mit Growls und Screams verschmelzen und eine gradlinig harmonische Gemeinschaft eingehen ('A Letter To The Worthless Chamber').

Fazit: KARMA VIOLENS verstehen sich auf wendige und kraftvolle Songs, in denen sie geschickt die dunklen und härteren Spielarten des Metal miteinander verzahnen, ohne dabei ins Chaotische oder Anstrengende abzudriften.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Men Of Gibeah
02. Serpent God
03. Sons Of Destruction
04. A Letter To The Worthless Chamber
05. The Sun I Never Had
06. Dark Morel
07. The Constractors
08. Radix Malorum
09. Eternal Darkness
10. Blood Aurora
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 41:00 Minuten
VÖ: 13.04.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.04.2018 Serpent God(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Foredoomed - Ordeal (Review spicken)

Schaut mal!