Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Evil Drive - Ragemaker

Review von T.Roxx vom 08.04.2018 (592 mal gelesen)
Evil Drive - Ragemaker Finnland scheint ein nicht versiegender Quell für innovative Musik zu sein. Wer jetzt an NIGHTWISH & Co. denkt, könnte im Falle von EVIL DRIVE nicht falscher liegen, denn obwohl dieses Quintett auch über eine attraktive Sängerin verfügt, ist die auf "Ragemaker" dargebotene Musik nichts für Freunde schwülstiger Melodien, denn hier wird harter Stoff geliefert: thrashiger, melodischer Death Metal, der von den virtuosen Fähigkeiten der beteiligten Bandmitglieder lebt, die sich in unglaublich starkem Songwriting widerspiegeln.

Das Intro 'The Rage Is Rising' gibt schon einen guten Ausblick, was den Hörer nun erwartet. 'Anti-Genocide' hat eine lupenreine Power-/Melodic-Metal-Schlagseite, wenn da nicht die Stimme von Viktoria Viren wäre, die sehr stark in die Black Metal-Richtung geht und damit einen interessanten Kontrast zu dem melodiösen Gitarrenspiel ihrer talentierten Sidekicks Ville Wiren und J-P Pusa bildet. "Ragemaker" ist ganz sicher nichts für Schubladendenker und Genrepuristen, denn das Album beinhaltet Bestandteile von so unglaublich vielen Metal-Stilrichtungen, die auf ziemlich perfekte Art und Weise miteinander verwoben wurden. So ist z. B. 'Run Through The Dark' so etwas wie eine hymnische Powerballade - allerdings halt mit schwarzmetallisch angehauchtem Gesang. Mit 'Killed By Death' haben sich EVIL DRIVE einen der wenigen MOTÖRHEAD-Songs vorgeknöpft, die ich geil finde und ich finde auch die Coverversion von EVIL DRIVE extrem gelungen; sie schaffen es, dass man den Song als MOTÖRHEAD-Song erkennt und gleichzeitig drücken sie ihm ihren musikalischen Stempel auf. Alles in allem ist "Ragemaker" ein großartiges Album von extrem talentierten Musikern, von denen wir in Zukunft noch so einiges erwarten können.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro (The Rage Is Rising)
02. Anti-Genocide
03. The System Is Dead
04. Fight To Die
05. Legends Never Die
06. Ragemaker
07. Fire Is Her Name
08. There Is No God
09. Run Through The Dark
10. Suicide Nation
11. Killed By Death
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 41:25 Minuten
VÖ: 30.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.04.2018 Ragemaker(7.5/10) von T.Roxx

05.02.2016 The Land Of The Dead(6.0/10) von Contra

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!