Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Steel Machine - Purifying Fire

Review von baarikärpänen vom 21.03.2018 (943 mal gelesen)
Steel Machine - Purifying Fire Erinnert sich noch jemand an unser Underground-Special "Metal From Finland"? Eine Band, die wir dort vorgestellt haben, TYPHON'S DOOM, hat ja mittlerweile eine prächtige offizielle Veröffentlichung vorzuweisen ("Emperor's Path" - Review an anderer Stelle), während der Rest mehr oder weniger vor sich hinrödelt. Aber auch STEEL MACHINE kommen jetzt mit einer neuen EP, "Purifying Fire" betitelt, um die Ecke.

STEEL MACHINE bleiben auch auf dem neuesten Release ihrer Linie treu. Und doch haben sich leichte Veränderungen im Gesamtsound eingeschlichen. Das klingt alles immer noch stark nach MOTÖRHEAD, TANK oder den Belgiern KILLER. Aber, im Gegensatz zur letzten EP "Burning Valves", lässt sich auch der ein oder andere Bezug zu britischen Bands wie z. B. JAGUAR finden. Vor allem dann, wenn wie im speedigen 'To The Top' oder im Titelsong das Gaspedal durchgetreten wird ("Power Games" anyone?). Größte Neuerung ist aber 'Beggars And Liars', eine echte Power-Ballade, die mit einem rasanten Mittelteil aufgepeppt wird. Am ehesten an MOTÖRHEAD und Co. erinnern der Opener 'Spearhead' und 'Powder & Might'. Tja, und damit wäre die EP auch schon abgegrast. Man darf aber gerne noch erwähnen, dass STEEL MACHINE mit "Purifying Fire" eine respektable Eigenveröffentlichung eingetütet haben. Kein Firlefanz, sondern bodenständiger Metal, der seinen besonderen Reiz aus den toll eingespielten Songs und den schön Lemmy-mäßigen Vocals bezieht. Und der, das darf man ja auch mal anmerken, eben nicht typisch finnisch klingt. Wer seinen Metal grob und auf die Zwölf mag, der sollte STEEL MACHINE eine Chance geben und der Bandcamp-Seite der Jungs einen Besuch abstatten. Kurz noch zum Cover: Wenn das Artwork nicht echt Underground ist, was dann?

"Purifying Fire" ist leider bisher nur als Download erhältlich. Die Jungs haben mich aber wissen lassen, dass sie händeringend ein kleines Label suchen, welches den Vertrieb auf CD oder Vinyl übernehmen könnte. Falls also von euch jemand irgendwelche Connections hat und STEEL MACHINE ins Programm passen, kontaktiert die Jungs.



Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Spearhead
02. To The Top
03. Powder & Might
04. Beggars And Liars
05. Purifying Fire
Band Website: https://steelmachine.bandcamp.com/
Medium: Download
Spieldauer: 16:25 Minuten
VÖ: 02.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.03.2018 Purifying Fire(7.5/10) von baarikärpänen

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!