Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Lione Conti - Lione Conti

Review von Elvis vom 11.02.2018 (678 mal gelesen)
Lione Conti - Lione Conti ALLEN LANDE hat gezeigt, dass die Konzeption, zwei begnadete Sänger gemeinsam auf ein Album zu bringen, um ihre Stärken zu bündeln, gut aufgehen kann. Insbesondere Frontiers Records ist Projekten gegenüber ja mehr als offen und so lag es gradezu nahe, nach den nordischen Vertretern auch im italienischen Melodie Metal-Sektor ein vergleichbares Gespann auf die Welt loszulassen. Mit dem langjährigen RHAPSODY-Frontmann bzw. ANGRA-Sänger Fabio Lione war insofern ein Teilnehmer fast gesetzt. Die zweite große Stimme fand sich mit Alessandro Conti von TRICK OR TREAT. Schlicht, prägnant und konsequent selbstbetitelt legen LIONE CONTI jetzt dann also ihr Debüt vor.

Eine klassische LP-Länge lang feuern die beiden stimmlichen Haudegen sodann in zehn Songs alles ab, was den Freund melodischer italienischer Klänge der härteren Fraktion erfreut. Selbstredend hört man dabei, wo die beiden Herren musikalisch zuhause sind und schafft es tatsächlich, gut die Stärken zu vereinen. Das wäre jedoch nicht möglich, wenn nicht auch das Songmaterial passen würde. Auch wenn man ein paar dezente Ansätze von Progressivität hier und da hat, unterm Strich sind die Songs doch eher klassisch, aber professionell auf den Leib geschrieben. Gesanglich ist das natürlich astrein und die Produktion passt ebenso. Zu bombastisch oder kitschig wird das Ganze am Ende dennoch nie. Während ein Song wie 'You're Falling' süße Melancholie in ruhige Klänge packt, gibt dafür ein strammer Rocker wie 'Gravity' richtig Gas. Größten Wert legt man natürlich unterm Strich vor allem auf Melodie und einen schönen Refrain - und das gelingt auch durchweg.

Wer Fabio Liane und Alessandro Conti mag und mit italienischem Melodic oder Power Metal etwas anfangen kann, sollte sich das Debüt deshalb auf alle Fälle mal reinziehen. Auch wenn man hier natürlich in etwa das geboten bekommt, was man erwarten darf, ist das doch auf so hohem Niveau, dass die Zielgruppe sicherlich befriedigt und happy sein wird.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ascension
02. Outcome
03. You’re Falling
04. Somebody Else
05. Misbeliever
06. Destruction Show
07. Glories
08. Truth
09. Gravity
10. Crosswinds
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 46:16 Minuten
VÖ: 26.01.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.02.2018 Lione Conti(8.0/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!