Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Legend Of The Seagullmen - Legend Of The Seagullmen

Review von Kruemel vom 08.02.2018 (956 mal gelesen)
Legend Of The Seagullmen - Legend Of The Seagullmen LEGEND OF THE SEAGULLMEN aus den Staaten veröffentlichen aktuell zwar ihre erste Scheibe, allerdings besteht diese bunte Truppe keineswegs aus blutigen Anfängern. Im Gegenteil, denn Danny Carey (TOOL, Drums), David Dreyer (Lead Vocals), Brent Hinds (MASTODON, Gitarre), Jimmy Hayward (Regisseur des Films "Jonah Hex", Gitarre), Pete Griffin (ZAPPA MEETS ZAPPA, Bass, Additional Vocals) und Chris DiGiovanni (Synth, Additional Vocals) haben alle Erfahrung im Musik- (und Film-) Business. Die Künstler haben sich bereits vor einiger Zeit zusammen gefunden, um eine unterhaltsame und auch visualisierte Art von Rock 'n' Roll zu erschaffen. Herausgekommen ist das selbstbetitelte Debütalbum, auf welches die LOTS acht Songs gepackt haben, deren Stil sie selbst als "Nautical Rock and Roll" beschreiben. So weit ist das nicht hergeholt, denn die Herren präsentieren ziemlich coolen Psychedelic Rock/Metal mit düsteren Texten über Schiffswracks und Tintenfischmonster.

Die eben angesprochene Erfahrung merkt man in jeder der Kompositionen. Bereits 'We Are The Seagullmen' ist ein richtiger Ohrwurm und hat das Potential zur Bandhymne zu avancieren. Gefolgt wird der Opener von dem Stück 'The Fogger', das eine irgendwie schrullige Ausstrahlung hat. 'Shipswreck' dagegen ist ein knackiger Midtempo-Stampfer, während man sich in 'Curse Of The Red Tide' sehr melodisch gibt. Das recht psychedelisch angehauchte Titelstück rockt und groovt gleichzeitig. Mit 'The Orca' konnte ich zunächst nicht warm werden, doch mit jedem Durchlauf des Longplayers erschließt sich der insgesamt sogar recht intensive Song mehr und mehr. 'Rise Of The Giant' kommt nochmal ziemlich heavy rüber, bevor THE LEGEND OF THE SEAGULLMEN mit 'Ballad Of The Deep Sea Diver' einen einerseits coolen und andererseits theatralischen Schlussakkord setzen.

Also ich finde, die SEAGULLMEN haben mit ihrem Erstlingswerk einen echten Treffer gelandet. Das Material ist eindeutig nicht alltäglich, und genau deshalb überaus empfehlenswert. Von mir dafür wohlverdiente 9 Blutstropfen! Schade nur, dass die Spielzeit mit siebenunddreißig Minuten etwas knapp bemessen wurde. Ich könnte der nautischen Truppe gern noch länger zuhören. Ok - dann muss eben die Repeat-Taste öfter herhalten.

Eine Hörprobe gibt es in Form des Official Audiotracks von 'Shipswreck':



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. We Are The Seagullmen
02. The Fogger
03. Shipswreck
04. Curse Of The Red Tide
05. Legend Of The Seagullmen
06. The Orca
07. Rise Of The Giant
08. Ballad Of The Deep Sea Diver
Band Website: https://theseagullmen.com/
Medium: CD
Spieldauer: 37:01 Minuten
VÖ: 09.02.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.02.2018 Legend Of The Seagullmen(9.0/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!