Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Eternal Helcaraxe - In Times Of Desperation

Review von grid vom 31.12.2017 (1021 mal gelesen)
Eternal Helcaraxe - In Times Of Desperation In einer Auflage von zweihundert CDs erscheint der zweite Langspieler "In Times Of Desperation" der irischen Schwarzmetaller ETERNAL HELCARAXE bei Naturmacht Productions, und wer auf melodischen Black Metal mit Viking-Vibe steht, sollte die Ohren spitzen - so viel schon gleich mal vorab.

"In Times Of Desperation" packt einen mit viel Melodie, wuchtig aufblitzenden Gitarrenläufen à la AMON AMARTH und umarmt einen immer wieder mit gefühlsdichter und ausholender Epik und einem nostalgisch aufgerauten Sound. Bleibt vom modern angehauchten Opener 'Our Time In The Sun' noch nicht viel hängen, ändert sich das mit 'End Of All Things' entscheidend. ETERNAL HELCARAXE speisen vermehrt melancholische Atmosphäre ein, setzen auf vereinzelte Natursamples als auch auf knapp gehaltenen weiblichen Gesang, was sie in bester Tradition mit grimmigen Kraft- und rasanten Geschwindigkeitsattacken zu flotten Songs verschmelzen. In die derart grundversorgten Lieder packen Praetorian (Gitarre, Keyboard, Gesang), Maulgrim (Gitarre, Gesang) und Tyrith (Drums) noch Riffs fürs Langzeitgedächtnis und halten auch in den nicht gerade wenigen instrumental gehaltenen Passagen eine Vielfalt an spannenden Stimmungen aufrecht; ganz bemerkenswert und packend im fast neunminütigen Instrumentalstück 'In Times Of Desperation', das die Epik ohrenkinoreif steigert und nach einer sensiblen, völlig kitschfreien Klavier- und Streicherpassage in ein befreiendes Finale führt. Zum Schluss zieht 'One Journey' flott, aber mit groß eingesetztem Wikinger-Vibe die schwarz eloxierte Epikschraube endgültig fest.

Fazit: "In Times Of Desperation" ist der Schmelztiegel, der Epik, Härte und atmosphärisches Schwarzmetall zu geschmeidigen Songs zusammenbringt, an denen es nichts zu meckern gibt. Als Kostprobe empfehle ich meinen Favoriten 'The Healer And The Cross' mit schwindelerregenden, vom Keyboard unterlegten, Gitarrenläufen



und das an der Seele rüttelnde Epik-Drama 'Bannow':



Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Our Time In The Sun
02. End Of All Things
03. Kneel Before None
04. The Healer And The Cross
05. Bannow
06. From Seeds To Forest
07. In Times Of Desperation
08. One Journey
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 52:06 Minuten
VÖ: 26.12.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

"... die schwarz eloxierte Epikschraube ..." ist für mich der Anwärter auf die Review-Lyric des Jahres 2017 - i love it :-)
9/10   (31.12.2017 von Opa Steve)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.12.2017 In Times Of Desperation(8.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Heathen Foray - Armored Bards

Schaut mal!