Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Exarsis - The New War Order

Review von Musty vom 05.12.2017 (364 mal gelesen)
Exarsis - The New War Order Zwei Jahre nach "The Human Project" stehen EXARSIS mit "New War Order" wieder in den Startlöchern. Geboten wir einmal mehr geradliniger Thrash Metal gespickt mit Trademarks der alten Garde im modernen Gewand. Den ersten Pluspunkt gibt es für die hervorragende Gitarrenarbeit mit wahnsinnigen Soloparts à la ANNIHILATOR oder DEATH ANGEL. Einfach irre, was die beiden Gitarristen hier hinzaubern. Das Tempo ist sehr hoch, das Bremspedal wurde gleich vergessen anzubauen. Aber das braucht es auch nicht. Die Riffs gehen direkt durch die Decke. Kompromisslos holzen EXARSIS durch das Album. So wie der letzte Song aufgehört hat, geht der nächste weiter. Das fördert zwar die Monotonie und Austauschbarkeit der Songs, lässt aber gleichzeitig Wünsche nach einem Konzert zu.

Ein Schwachpunkt ist der zu glatte Sound. Der rotzige Anteil war auf "The Brutal State" noch deutlich ausgeprägter. Der fehlt hier schmerzhaft. Auch der Gesang mit vielen Screams kann nicht vollends überzeugen. An manchen Stellen nervt es dann doch. Spielen kann das Quintett, das steht außer Frage. Auch live werden sie genügend Köpfe zum Kreiseln bringen. Nur leider überträgt die Scheibe das nicht ganz in heimische Wohnzimmer. Das konnten sie auf den beiden direkten Vorgängerwerken noch wesentlich besser vermitteln.

Auf "New War Order" widmen sich EXARSIS erneut Themen wie Korruption, Lobbyismus und geldgierigen Politikern. Songs wie 'Prophet For Profit' oder 'Human Project' deuten genauso darauf hin wie das von Andrei Bouzikov (u. a. TOXIC HOLOCAUST, CANNABIS CORPSE) gezeichnete Cover. Das Cover spielt mit Assoziationen und Interpretationen im Zusammenhang mit Lobbyismus. Wolkenkratzer, Limousinen und Drahtzieher sind bedeckt unter finsterem Himmel, begleitet von unzähligen Blitzen, die das Unheil hinter den geheimen Geschäften dieser Welt erahnen lassen. In Summe ein stimmiges Cover, wenn auch der verschwörungsnahe Inhalt Platz für Diskussionen abseits der Musik bietet.

Am Ende bleibt ein nüchternes Fazit: EXARSIS treten mit "New War Order" auf der Stelle. Der zu glatt gebügelte Sound-Mix steht den Jungs nicht sonderlich gut und trübt den Hörgenuss entscheidend. Für die nächste Platte bleibt nur der Wunsch nach mehr Rotz und rebellischer Attitüde in den Songs, dann geht's auch wieder bergauf für die fünf Griechen. Bis dahin kann man mit den übrigen Outputs die Zeit gut überbrücken.


Gesamtwertung: 5.5 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Zionism (The Reaping)
02. Twisted Logic
03. The Underground
04. General Guidance
05. Just Buried
06. Chaos Creation
07. Prophet For Profit
08. Combined Disasters
09. HAARP Weapon
10. Human Project
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 38:44 Minuten
VÖ: 20.10.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.12.2017 The New War Order(5.5/10) von Musty

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Ketha - 0 Hours Starlight

Schaut mal!