Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Wending Tide - The Painter

Review von grid vom 03.12.2017 (340 mal gelesen)
Wending Tide - The Painter Kräftige Schwingenschläge brauchen zukünftig zum Beispiel Bands wie FALAISE, SOL SISTERE oder GHOST BATH, wenn sie die Lufthoheit im euphorischen Post Black Metal beibehalten wollen. Haben doch gerade Letztere in diesem Jahr mit "Starmourner" die Antipoden Jubel und Verzweiflung sehr perfekt zusammengekoppelt und Euphorie in musikalischer Reinform gefeiert; freilich eine Euphorie, die die qualvoll gebrochenen Flügel spüren lässt auf denen sie sich nähert, was nicht wenigen zu kraftlos und kitschig anmutete und nicht uneingeschränkt Anklang fand. Da mir dagegen dieser Stil sehr zusagt, bin ich bei WENDING TIDE genau richtig, denn die Band aus Neuseeland schlägt mit ihrer Einstandsveröffentlichung in dieselbe Kerbe und legt ein sehr beredtes Zeugnis davon ab, wie Freude, Traurigkeit, Liebe und Sehnsucht in einem atmosphäregesättigten und postgeschwängerten Schwarzmetallrahmen packend zur Geltung kommen. Die Texte erzählen von der Zufluchtssuche in Träume und die dahinsausenden Melodien malen dazu das wechselvolle Stimmungsbild, das das vom Kummer der unerwiderten Liebe aufgewühlte Innere spiegelt. Auch wenn WENDING TIDE vor Gemüts- und Herzensqual glühen, in peinlichen Pathoskitsch versteigen sie sich nicht, sondern sind angesichts des rauen Klangbildes recht geerdet. Zum Schluss hauen sie außerdem in 'Pastel Light' einen schräg-schmissigen Einschub raus, der die freud-leidvolle Stimmung brachial übers Knie bricht und alle Träumereien kurz und bündig auflöst.

Das rührige Label Naturmacht Productions hat dieses Kleinod aufgespürt und als 6-Panel-DigiPak in einer Auflage von dreihundert Stück herausgebracht.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Painter
02. Cascading Auburn I
03. Cascading Auburn II
04. Pastel Light
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 19:24 Minuten
VÖ: 25.11.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.12.2017 The Painter(8.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Ketha - 0 Hours Starlight

Schaut mal!