Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Mastodon - Cold Dark Place

Review von Eddieson vom 08.10.2017 (319 mal gelesen)
Mastodon - Cold Dark Place Es wurde viel geredet und gemutmaßt, bevor das neue MASTODON-Album "Emperor Of The Sand" auf den Markt kam. Es sollte ein Doppelalbum werden, da man genügend Material dafür zusammen hatte oder kommt doch ein Soloalbum von Mastermin Hinds? Doch letztendlich haben sich diese Fragen in Luft aufgelöst und ein "einfaches" Album erschien, auf dem der Name MASTODON prangte.

Was also tun mit den ganzen Songs, die nicht auf "Emperor Of The Sand" gelandet sind. Klar, es soll eine EP folgen, die nun vorliegt. Und schon bei den ersten Tönen wird klar, warum die folgenden vier Songs nicht auf dem Album gelandet sind. Sie passen schlicht und einfach nicht. Komplexe Riffs und ein extravagantes Schlagzeugspiel, dazu der prägnante Gesang sind auf "Cold Dark Place" eher schwer zu finden, dafür dominieren hier die ruhigeren Harmonien. Melancholie verbreitet der Opener 'Nort Side Star'. Leicht bluesig, etwas folkig und auch eine Trompete findet sich in dem Song wieder, der gegen Ende mit einer Southern-Rock/Blues-Gitarre glänzen kann. Auch bei 'Blue Walsh' wird auf Atmosphäre gesetzt, was die Band auch perfekt umsetzt und im letzten Drittel gibt es dann auch einen aggressiven musikalischen Ausraster des Herrn Hinds.

'Toe To Toes' ist die rockigste Nummer dieser EP und mit einer Spielzeit von viereinhalb Minuten auch die kürzeste. Dafür versinkt der Titeltrack wieder in hoffnungsloser Melancholie. Hier wird die Akustik-Gitarre gezückt und auch bis zum Ende nicht wieder aus der Hand gelegt, das Schlagzeug setzt noch ein paar Akzente, gelegentliche Leads verleihen dem Song eine besondere Atmosphäre und am Ende zieht sich der Song dann doch noch mal am Metal hoch.

Also, mit Metal hat diese EP wirklich nur noch am Rande etwas zu tun und MASTODON haben gut daran getan, diese Songs als eigenständige EP zu veröffentlichen, denn so können sie ihre ganze Schönheit entfalten und gehen nicht im Albumkontext zwischen harten Riffs und komplexen Schlagzeugspiel verloren.



Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Nort Side Star
02. Blue Walsh
03. Toe To Toes
04. Cold Dark Place
Band Website: www.mastodonrocks.com
Medium: CD
Spieldauer: 21:54 Minuten
VÖ: 22.09.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.12.2006 Blood mountainvon Opa Steve

08.10.2017 Cold Dark Place(7.5/10) von Eddieson

04.04.2017 Emperor Of Sand(10.0/10) von Baterista

16.10.2011 The Hunter(9.0/10) von Opa Steve

Liveberichte

14.11.2017 Herford (X) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!