Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

We Came From Wolves - Haunt Me
Review von Lethian vom 08.10.2017 (112 mal gelesen)
We Came From Wolves - Haunt Me Anno 2017 und in der Core-Welt regt es sich. Ein Release nach dem anderen wird uns armen Metalheads vor die Füße geklatscht und wir kommen mit Kaufen und Hören nicht hinterher. Jetzt kommt auch noch eine neue EP von WE CAME FROM WOLVES. Mit "Haunt Me" bekommen wir ein fünfteiliges Mischmasch aus Trauer, Glück und ganz viel Melodie. Mit knapp sechzehn Minuten Spielzeit ist der Spaß leider nicht von langer Dauer und die EP ist um, sobald man sich überhaupt bewusst wird, was gerade gehört wurde. Mit einer überzeugenden Gitarrenarbeit und einer herausragenden Singstimme überzeugen WE CAME FROM WOLVES schon nach dem ersten Song, welcher sich 'This Never Gets Easy' schimpft. Dieser leitet rau und kraftvoll in das Album ein und lässt auch an gewisser Härte nicht missen. Quasi wird man von Minute eins angezogen und bleibt kleben. Leider ist eine starke Parallelität zu anderen Genrevertretern bemerkbar, was aber bei einer so großen Auswahl nicht verwunderlich ist. Viele Melodien sind einem aktiven Hörer bekannt und einen wirklichen "Wow - Effekt" bieten nur sehr wenige. Die erste Hälfte der EP ist daher zwar wirklich gut, aber nicht von großem Unterschied zu anderen Bands. Überraschend schießt die zweite Hälfte und vor allem 'Haunt Me' dagegen. Mit einer unglaublichen Fülle an Gefühl, Melancholie und erstklassiger Atmosphäre haut mich der letzte Song vom Hocker und wertet die EP unheimlich auf!

Fazit: Mit "Haunt Me" gelingt WE CAME FROM WOLVES eine vielseitige EP, die sich anfühlt wie ein einziger großer Song, dem es quasi an nichts fehlt. Die erste etwas gleichklingende Hälfte wird Augenblicklich von der zweiten übertönt und man geht mit einem guten Gefühl aus den knapp sechzehn Minuten raus!

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. This Never Gets Easy
02. The Peak Beneath the Sea
03. Places
04. Falling
05. Haunt Me
Band Website:
Medium: EP
Spieldauer: 16 Minuten
VÖ: 22.09.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



We Came From Wolves
Reviews

08.10.2017 Haunt Me(7.0/10) von Lethian

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!