Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Darkenhöld - Memoria Sylvarum
Review von grid vom 12.07.2017 (523 mal gelesen)
Darkenhöld - Memoria Sylvarum Drei Jahre nach "Castellum" sind die Schwarzmetaller DARKENHÖLD wieder da. "Memoria Sylvarum" heißt das aktuelle Werk, auf dem sich einiges getan hat.

Nicht nur, dass alle Texte in französischer Sprache abgefasst sind, "Memoria Sylvarum" ist dunkler und heftiger als sein Vorgänger ausgefallen. Als eine Huldigung an die sagenumrankten Forste des Südostens von Frankreich, wo verwunschene Haine, geschichtsträchtige Burgruinen und geheimnisvolle Höhlen darauf warten, entdeckt zu werden, spüren DARKENHÖLD vergangenen Zeiten nach und empfehlen sich als Meister des feurigen Spiels zwischen überschwänglichen und dunkel changierenden Stimmungen, in die sich immer wieder eine selbstbewusste, aber sehr selbstverständliche Majestät drängt. Atmosphärisch legen DARKENHÖLD mit "Memoria Sylvarum" die Latte höher denn je. Mehr als einmal halten sie ganz besondere Augenblicke parat, geben Gas und steigern sich in furiose Stürme, die so groß sind, dass sie das Herz weiten und in rauschhaften Taumel versetzen. Akustikgitarre und das zurückhaltend untermalende Keyboard warten mit idyllischer, oft geheimnisvoller Leichtigkeit dagegen auf. Das alles verleiht, zusammen mit dem Gesang voller Verve, den erhebenden Choreinlagen und dem gnadenlos peitschenden Schlagzeug, "Memoria Sylvarum" eine emotionale Spannung und dynamische Kraft, die nicht nur Funken schlägt, sondern Flammen entfacht.

Das Booklet enthält neben den Songtexten, Bandfoto, stimmungsvolle Waldbilder und das in feinen grau-braun-schwarz Abstufungen romantische Coverartwork von Claudine Vrac.

Fazit: Perfekt in allen Bereichen.

Anspieltipp: das hinreißende 'Clameur Des Falaises':



Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. Sombre Val
02. La Chevauchée Des Esprits De Jadis
03. Ruines Scellées En La Vieille Forêt
04. A L'Orée De L'Escalier Sylvestre
05. La Grotte De La Chèvre D'Or
06. Sous La Voûte De Chênes
07. Clameur Des Falaises
08. Errances (Lueur Des Sources Oubliées)
09. Présence Des Orbes
Band Website: www.facebook.com/Darkenhold
Medium: CD
Spieldauer: 44:19 Minuten
VÖ: 17.05.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Darkenhöld
Reviews

23.10.2014 Castellum(8.0/10) von grid

12.07.2017 Memoria Sylvarum(10.0/10) von grid

Interviews

09.08.2017 von grid

Band website
www.facebook.com/Darkenhold
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Terror Empire - Obscurity Rising

Schaut mal!