Letzte Reviews





Festival Previews
Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Dynfari - The Four Doors Of The Mind
Review von T.Roxx vom 08.05.2017 (491 mal gelesen)
Dynfari - The Four Doors Of The Mind Die Isländer DYNFARI spielen laut Labelinfo vom Black Metal beeinflusste atmosphärische Musik. Die Beschreibung trifft es ganz gut, was man auf "The Four Doors Of The Mind" zu hören bekommt. So ist der Titeltrack sehr Ambient-lastig und erzeugt eine schwermütige Stimmung, die durch die Spoken Word-Passagen noch unterstrichen wird. Danach geht es mit '1st Door - Sleep' weiter, das sehr verträumt als Post-Rock startet, bevor es zu einem schwarzmetallischen Ausbruch kommt, der dann wiederum in einen Ambient-Teil übergeht, an den sich dann ein langsamer Black Metal-Teil anschließt. Schon dieser Mammut-Song zeigt, dass der Hörer es hier musikalisch nicht mit leichter Kost zu tun hat. Der nächste Song 'Sorgarefni Segi Eg Bér' hat meines Erachtens sehr viel von PARADISE LOST zu "Icon"-Zeiten mit einem Hauch Black Metal. 'Sorg' hat unheimlich viele Parallelen mit TENHI, da der Song ausschließlich auf akustische Instrumente und Spoken Word-Passagen setzt. Überhaupt fällt auf, dass der Spoken Word-Anteil bei diesem Album recht hoch ist. Schwarzmetallische Wurzeln kommen wieder bei '3rd Door Madness' zum Vorschein (wo auch sonst?) - allerdings wohldosiert. Das überlange Finale '4th Floor Death' greift noch mal alle verwendeten Stilmittel in epischer Breite (im wahrsten Sinne des Wortes) auf.

Dieses Album ist ein ziemlich schwermütiger Trip, der sich der verschiedensten musikalischen Stilmittel (Ambient, Folk, Black Metal, Post Rock) bedient und nur schwer verdaulich ist. Die Musik ist nicht dazu gemacht, nur nebenbei gehört zu werden und auch eine Party wird man damit nicht gerade zum Kochen bringen. Aber trotzdem ist "The Four Doors Of The Mind" irgendwie schön, auch wenn es einen nicht mitreißt.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Four Doors Of The Mind
02. 1st Door: Sleep
03. Sorgarefni Segi Eg Bér
04. 2nd Door: Forgetting
05. Sorg
06. 3rd Door: Madness
07. Bikarinn
08. 4th Door: Death
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 48:00 Minuten
VÖ: 14.04.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Dynfari
Reviews

08.05.2017 The Four Doors Of The Mind(7.0/10) von T.Roxx

16.03.2015 Vegferð Tímans(7.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!