Letzte Reviews





Festival Previews
ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

Morast - Ancestral Void
Review von T.Roxx vom 18.04.2017 (442 mal gelesen)
Morast - Ancestral Void MORAST haben sich im letzten Jahr ja schon mit ihrer selbst betitelten Debüt-EP ein wenig in mein Herz gespielt. Daher war ich gespannt, was denn das erste vollständige Album zu bieten haben wird. Und hier ist es nun und hört auf den Namen "Ancestral Void" und verströmt in sechs Songs Melancholie und Dunkelheit. MORAST verstehen es sehr gut, Black Metal, Death Metal und Doom zu einer zähflüssigen musikalischen Lava zu verbinden. Der Opener 'Crescent' startet dabei gar nicht mal so zäh, sondern relativ flott. 'Forlorn' geht da schon etwas gemäßigter und schwerer zu Werke. 'Sakkryfyced' bietet nun endlich den zähflüssigen Stoff, den ich so sehnlichst erwartet hatte. Sich gefühlt endlos wiederholende simple, aber wirkungsvolle Melodien, die fragile Erinnerungen an alte KATATONIA aufkommen lassen - sehr schön. Das folgende 'Loss' schlägt in dieselbe Kerbe, allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass hier nochmal das Tempo nach unten gedrosselt wurde. Aber gerade diese doomige Note ist es, die MORAST (für mich jedenfalls) ausmachen. Der mächtige Titeltrack 'Ancestral Void' beendet eine sehr schwere, melancholische Platte. Was den Sound angeht, so hätte man hier und da vielleicht etwas anders machen können, aber die Produktion passt gut zu den Kompositionen von MORAST.

Fazit: MORAST haben sich weiterentwickelt und ihrem Stil auch ein paar schnellere Momente hinzugefügt, was der Abwechslung der Songs recht gut tut. Vielleicht gibt es beim nächsten Mal noch ein paar Melodien, die sich dauerhaft in die Gehörgänge fräsen? Alles in allem ein mehr als solides Album von einer spannenden Band, deren Entwicklung sicher noch nicht abgeschlossen ist.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Crescent
02. Forlorn
03. Sakkryfyced
04. Compulsion
05. Loss
06. Ancestral Void
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 35:38 Minuten
VÖ: 31.03.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Morast
Reviews

18.04.2017 Ancestral Void(6.5/10) von T.Roxx

12.10.2016 Morast(5.5/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!