Letzte Reviews





Festival Previews
Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Warbringer - Woe To The Vanquished
Review von Opa Steve vom 09.04.2017 (818 mal gelesen)
Warbringer - Woe To The Vanquished WARBRINGER haben sich dem Oldschool-Thrash verschrieben und man hört ihnen ihre US-Herkunft gar nicht mal so wirklich an. Zwar erinnern die "Violent!"-Shouts in 'Remain Violent' sofort an 'Electro Violence' von OVERKILL, aber das markanteste Markenzeichen des Sounds ist neben den klassischen Euro-Thrash-Riffs vor allem das Organ von Frontmann John Kevill. Dieser erinnert mit seinen spitzen Screams immer wieder an Schmier von DESTRUCTION, was zum Riffing der Band natürlich auch wie die Faust aufs blaue Auge passt. Auf der Scheibe gibt es neben fetten Stampfern auch richtig räudige Doublebass-Banger wie 'Shellfire' und das beinahe chaotische 'Divinity Of Flesh', welche live sicherlich zu einem turbulenten Moshpit einladen. Manchmal verharrt man ein wenig zu lange auf den Riffs und leider hat das Quintett da nicht das richtige Gespür, weil es gerade die etwas schwächeren Takte gerne lang und breit auswalzt. Wenn man hier und da einen Rotstift angesetzt hätte, käme das bisher 40-minütige Album in kompakterer Form noch einen Tick prägnanter rüber. Mit dem epischen 'When The Guns Fell Silent' schließt das Album sehr ungewöhnlich ab, denn dieser Titel ist voller Atmosphäre und hat diverse Spannungsbögen, die sich über zehn Minuten lang aufbauen. Neben dem flotten 'Shellfire' wäre dieser Kontrast tatsächlich mein zweiter Anspieltipp.

Fazit: Solide Thrash-Leistung und einige Highlights, auf der anderen Seite auch ein paar unnötige Längen in vielen Songs. Angesichts vieler seelenloser junger Thrasher heutzutge spielt "Woe To The Vanquished" allerdings durchaus in einem Bereich, den man mal anchecken sollte!

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Silhouettes
02. Woe To The Vanquished
03. Remain Violent
04. Shellfire
05. Descending Blade
06. Spectral Asylum
07. Divinity Of Flesh
08. When The Guns Fell Silent
Band Website: www.warbringermusic.com
Medium: CD
Spieldauer: 40:55 Minuten
VÖ: 31.03.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Warbringer
Reviews

09.04.2017 Woe To The Vanquished(6.5/10) von Opa Steve

Liveberichte

13.12.2012 Köln (Essigfabrik) von Opa Steve

Band website
www.warbringermusic.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!