Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Nocte Obducta - Nektar II (Seen, Flüsse, Tagebücher)

Review von Lord Fubbes vom 16.05.2005 (3083 mal gelesen)
Nocte Obducta - Nektar II (Seen, Flüsse, Tagebücher) Nun gibt es also endlich auch den zweiten Teil von NOCTE OBDUCTAs Magnum Opus "Nektar", welcher da auf den schönen Titel "Seen, Flüsse, Tagebücher" hört.
Im Prinzip brauch ich hier nur das wiederholen, was ich auch bereits über "Nektar, Teil I" geschrieben habe, gehören die beiden Alben doch zusammen, wurden in einem Aufwasch aufgenommen und produziert und sollten ursprünglich als Doppelalbum veröffentlicht werden, was jedoch für die Plattenfirma ein zu großes finanzielles Risiko dargestellt hätte.

Für diejenigen, die zu faul sind, den obigen Link anzuklicken, fasse ich also nochmal kurz zusammen, was ich zu "Nektar, Teil I" damals so schrieb: geboten wird hier kein roher, räudiger Black Metal à la DARKTHRONE, wie ihn NOCTE selbst noch auf der "Schwarzmetall" zelebrierten, sondern vielmehr präsentiert sich hier eine Band, die auf Klischees und Schminke verzichten kann, das Material ist angenehm abwechslungsreich und reicht von "klassischen" Black Metal-Schrummelparts über eingängige Refrains bis hin zu verträumt melodiösen oder athmosphärischen Cleanparts wie z.B. am Anfang von 'Nektar'.

Dennoch lassen sich ein paar Unterschiede feststellen, bis auf 'Es fließe Blut' sind die Stücke auf Nektar II doch eher getragen, und insgesamt finde ich die Musik etwas schwerer zugänglich, so war ich anfangs doch etwas enttäuscht, nach ein paar Durchgängen wich die Enttäuschung aber doch angenehmer Überraschung, auch wenn "Nektar II" über weite Strecken nicht gar so eingängig ausfällt wie der erste Teil: es gibt viel zu entdecken und das Album wächst mit jedem Durchlauf. Vor allem 'Pan spielt die Flöte' gewinnt enorm, war mir das Stück anfangs noch zu fröhlich, so finde ich es mittlerweile nicht bloß gewagt, sondern auch gelungen, über Dur-Harmonien eine düstere Athmosphäre aufzubauen.

Trotz alledem: ganz die Klasse wie beim ersten Teil wird hier nicht erreicht, und da ich das ja irgendwie deutlich machen muß, zieh ich einen halben Punkt ab und vergebe nur 9,5 Punkte. Nichtsdestotrotz eine unbedingt Kaufempfehlung!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1.Anis (Desîhras Tagebuch Kapitel I)
2.Und Pan spielt die Flöte (Desîhras Tagebuch Kapitel II)
3.Im siebten Mond (Desîhras Tagebuch Kapitel III)
4.Es fließe Blut
5.Nektar
6.Atme
Band Website: www.nocte-obducta.de
Medium: CD
Spieldauer: 53:16 Minuten
VÖ: 25.04.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.07.2016 Mogontiacum (Nachdem Die Nacht Herabgesunken ...)(6.0/10) von Eddieson

16.05.2005 Nektar II (Seen, Flüsse, Tagebücher)(9.0/10) von Lord Fubbes

13.10.2004 Nektar, Teil 1: Zwölf Monde, eine Hand voll Träume(10.0/10) von Lord Fubbes

01.01.2009 Sequenzen einer Wanderung(8.5/10) von Kruemel

03.06.2017 Totholz (Ein Raunen Aus Dem Klammwald)(9.0/10) von Zephir

24.03.2013 Umbriel (Das Schweigen Zwischen Den Sternen)(9.0/10) von Kruemel

14.01.2012 Verderbnis (Der Schnitter kratzt an jeder Tür)(7.5/10) von Vikingsgaard

Interviews

16.05.2005 von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!