Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Livebericht Sudden Death (mit Midwinter und POWER)

Ein Livebericht von TexJoachim aus Neuss (Haus der Jugend) - 16.09.2006 (3039 mal gelesen)
Die Metal Night im Haus der Jugend in Neuss ist mittlerweile eine Institution geworden. Logisch, dass ich mich da mal umsehen musste, vor allem weil auch meine Undergroundheroes von SUDDEN DEATH als Headliner verpflichtet waren und MIDWINTER ihre neue CD "Between Wisdom and Lunacy" vorstellen wollten. Grund genug also, um sich mit einer S-Bahn nach Neuss schaukeln zu lassen.





Da S-Bahnen im Pott natürlich Verspätung haben (hey Bahn AG, bekommt ihr das irgendwann mal in den Griff) kam ich natürlich zu spät, um vom Opener NOVEMBERS FALL noch mehr als 3 Songs mitzubekommen. Schade, denn was ich gehört habe hat mir durchaus gefallen. Solider Death Metal, der auch den Geschmack des Publikums traf.





Die Herner LAYMENT legten dann direkt noch eine Schippe Power obendrauf. Cool, groovy und sehr engagiert wurde das Material vorgetragen. Eine junge Truppe, die sich im Punkt Professionalität einiges vom Proberaumnachbarn RAGE abgeguckt hat. Musikalisch war's allerdings einige Zacken härter.
Kleiner Tipp am Rande für den brillentragenden Schlagzeuger: im Sporthandel gibt es extra "Schwimmschnüre" für Brillen. Damit bleibt die Sehhilfe auch bei heftiggstem Moshen bei hoher Luftfeuchtigkeit an ihrem Platz.





POWER, die durch die Absage einer anderen Band ins Billing gerutscht waren, verwunderten mich erstmal mit ihrem Outfit. Kölner Zombies kannte ich bislang nämlich nur vom Karneval. Glücklicherweise machten diese Zombies aber richtig gute Mucke und sorgen für ordentlich Bewegung in der dichtgedrängen Masse im viel zu schlecht belüfteten "Saal".
Mit 'People of the lie' gab es übrigens ein KREATOR Cover, dem das eigene Material in Nichts nachsteht.





Nach einer kurzen Umbaupause betraten dann MIDWINTER die Bühne. Was soll ich da außer Heimspiel noch sagen? Die Band hatte ihre Zuschauer zu jeder Zeit im Griff, spielte zwar etwas bewegungsarm dafür aber famos und brachte unter anderem den Berichterstatter dazu, die neue CD noch vor Ort zu verhaften. Gute Show.





Was danach kam war mal wieder nicht von dieser Welt. SUDDEN DEATH sind live einfach eine Macht. Überzeugend bretterte man die Songs in die leider inzwischen etwas verminderte Menge. Pah, ihr Frühweggeher habt echt was verpasst! Da die Jungs demnächst ins Studio gehen werden bestand die Hälfte des Sets aus neuen Songs. Wenn die so gut auf die Scheibe kommen, wird das ein Mörderalbum!

Fazit: ein gelungener Abend!
Location Details
Haus der Jugend in Neuss (Deutschland)
Adresse:Hamtorwall 18
Neuss-Innenstadt

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.07.2018 Stillborn(7.5/10) von Baterista

Liveberichte

16.09.2006 Neuss (Haus der Jugend) von TexJoachim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!