Festival Previews
RockHarz Festival 2018

Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Livebericht Amorphis (mit Hamferð )

Ein Livebericht von Odin aus Hannover (Musik Zentrum) - 27.03.2014 (2617 mal gelesen)
(Mehr Bilder vom Gig findet ihr in unserer Galerie)



Im zweiten Teil ihrer "Circle"-Tour beehren AMORPHIS auch mal wieder Hannover. Im Gepäck haben sie neben professioneller Spielfreude und einer packenden Setlist auch HAMFERD - mehr zu allen drei Dingen lest ihr auch in unserem Interview.

imgcenter


HAMFERD betreten - "entern" wäre wirklich nicht angemessen für die tieftraurige Geschwindigkeit und Ernsthaftigkeit - um Viertel nach acht die gemütliche Bühne des Musikzentrums. Kann man die versteinerten Mienen und die dunklen Anzüge anfangs noch für reine Show halten, so muss man im Laufe des Sets definitiv feststellen, dass die sechs Färöer keineswegs aufgesetzt daherkommen und auch nie aus der Rolle fallen. Die meinen das todernst mit dem Totengräberstil. Auch wenn es in Summe etwas eintönig wird, so könnte man es auch konsequent nennen, was die Jungs in sauberer Ausführung auf die schon zahlreich anwesenden Gäste loslassen: schleppenden Weltschmerz in tiefer Tonlage, Weltuntergangsgefühl im fremdartigen Klanggewand. Da sie noch am Leben sind, muss es wohl ziemlich gute Therapeuten auf den Färöer Inseln geben.

imgcenter


Gut unterhalten durch das 45-minütige Set, aber irgendwie auch ziemlich betrübt, kann das Publikum dann eine halbe Stunde lang die Stimmung durch Vorfreude wieder heben, bis AMORPHIS zu den Klängen des "Circle" Intros ihre Arbeitsplätze einnehmen. Schnell ist klar, dass es keine Gefangenen geben soll.

imgcenter


imgright Auch wenn Tomi an der Rhythmusgitarre kaum zu hören ist und etwas sehr abgeklärt die Songs runterzockt, reißen der umtriebige Tomi Joutsen und das ansonsten eher finnisch-fröhliche Posing doch immer alle mit. Zusammen mit den Granaten 'Shades Of Gray' und 'Narrow Path' von "Circle" gleich zu Beginn und einigen alten Perlen wird hier definitiv kein Fan enttäuscht. Richtig zur Sache geht es in der zweiten Etappe des Sets, als plötzlich die ersten Reihen geschlossen die Oberkörper runterklappen und zu einem souveränen Geballer von 'Signs / Vulgar' die Matten kreisen lassen. Dabei waren bestimmt 50% der Jungs da vorne noch nicht mal geboren, als diese Songs in Langrille geritzt wurden - das macht Hoffnung für den Metal-Nachwuchs.

Je mittiger man vor der Bühne steht, desto besser ist der Sound, der insgesamt eine druckvolle Wohnzimmerlautstärke kaum übersteigt, aber so wirklich angenehm und klar ist. Für mich eine Erwähnung wert, da es mein erstes Konzert in einem Club mit wenigen hundert Zuschauern seit langer Zeit ist - ich würde es direkt wieder tun. Allerdings, je länger das Set dauert, umso mehr vermisse ich meine Haare. Und so verabschieden die Herren Vollblutmusiker uns denn auch mit einem Zugabenblock, der sich gewaschen hat, so dass ich zuhause trotzdem gleich ein Körnerkissen für den Nacken brauche (dass ich sowas mal schreiben würde...).

imgcenter


Fazit: Wer noch die Chance hat, sollte sich das keinesfalls entgehen lassen - die Kollegen übertreiben nicht, wenn sie sagen: AMORPHIS sind live eine Macht!

imgleft Setlist:

Circle Intro
'Shades of Gray' ("Circle")
'Narrow Path' ("Circle")
'Sampo' ("Skyforger")
'Silver Bride' ("Skyforger")
'Two Moons' ("Eclipse")
'The Wanderer' ("Circle")
'My Kantele' ("Elegy")
Tales Intro
'Into Hiding' ("Tales From The Thousand Lakes")
'Nighbird's Song' ("Circle")
'Sign From The North Side / Vulgar Necrolatry' ("The Karelian Isthmus")
'Sky Is Mine' ("Skyforger")
'You I Need' ("The Beginning Of Times")
'Hopeless Days' ("Circle")
Encore: Skyforger Intro
'Skyforger' ("Skyforger")
'Black Winter Day' ("Tales From The Thousand Lakes")
'House Of Sleep' ("Eclipse")
Location Details
Musik Zentrum in Hannover (Deutschland)
Website:www.musikzentrum-hannover.de
Adresse:Emil-Meyer-Straße 26-28
30165 Hannover
Anfahrt:Bus:
Linie 132
Maschsee/Aegi
Station:
Voltastrasse

U-Bahn Linie
1 Langenhagen
2 Vahrenwald
8 Alte Heide
Station:
Vahrenwalder Platz

U-Bahn Linie
6 Nordhafen
11 Halten
Station:
Kopernikusstrasse

* Das MusikZentrum Hannover erreicht man von der A2
(Dortmund-Berlin), Abfahrt Langenhagen.
* Dann fährt man ca. 5 km stadteinwärts die Vahrenwalder Strasse bis zur Phillipsbornstraße, biegt rechts ab und an der Ampel gleich wieder links in die Kopernikusstraße.
* Die Emil-Meyer-Strasse ist die nächste Straße rechts
(noch vor der Eisenbahnunterf¨hrung).
* Nach etwa 300 Metern erreicht man die Einfahrt des
Kultur- und GewerbeZentrums Emil-Meyer-Str. 14-28
* Man fährt durch das Metall-Schiebetor auf das Gelände.
Im hinteren Teil befindet sich das MusikZentrum Hannover.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Ich hab HAMFERD auch schon mal als Vorgruppe gesehen und fand die musikalisch ganz ansprechend. Allerdings haben mich die schwarzen Anzüge irritiert: es hat schlampig ausgesehen, weil die Anzüge alle anders waren und nicht aus dem gleichen Stoff (schwarz ist nicht gleich schwarz) und auch die Sakkos nicht zu den Hosen gepasst haben. Ich hatte eher den Eindruck, dass sie die Anzüge anhatten, weil das das einzige war, was an stagetauglichem Outfit verfügbar war ;-). Und AMORPHIS: 3 x gesehen, immer super - egal ob Festival oder Club.
(04.04.2014 von des)

Ich habe Amorphis einen Tag später in Düsseldorf gesehen. Den Bericht kann ich für Düsseldorf so übernehmen. Obwohl "Two Moons" auf der Setlist stand wurde an der Stelle "Mission" gezockt. Ansonsten alles gleich. Geile Stimmung, geile Setlist, geiles Konzert.
10/10   (03.04.2014 von Pinhead)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.05.2013 Circle(10.0/10) von Eddieson

22.05.2018 Queen Of Time(9.5/10) von Eddieson

25.05.2011 The Beginning Of Times(9.0/10) von Kruemel

16.09.2015 Under The Red Cloud(9.0/10) von Eddieson

27.03.2017 Under The Red Cloud Tour Edition(9.0/10) von RJ

Interviews

13.06.2011 von Kruemel

11.03.2013 von Eddieson

04.12.2013 von Eddieson

31.03.2014 von Odin

05.06.2018 von Eddieson

Liveberichte

07.04.2016 Wien (Szene Wien) von des

27.03.2014 Hannover (Musik Zentrum) von Odin

28.11.2013 Osnabrück (Hyde-Park) von Eddieson

06.01.2012 Graz (Explosiv) von des

23.10.2009 Andernach (Juz-Liveclub) von Kruemel

17.04.2006 Cologne (Live Music Hall) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!