Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Interview mit Spitt und Thorn von Necrotic Woods

Ein Interview von grid vom 04.08.2018 (709 mal gelesen)
Vor kurzer Zeit veröffentlichten NECROTIC WOODS ihre Version von THE VELVET UNDERGROUNDs 'Venus In Furs', um auf ihren zweiten Langspieler aufmerksam zu machen, den sie grade aufnehmen. Spitt und Thorns nahmen sich dennoch die Zeit, uns mit ein paar Vorabinformationen zu versorgen.

Als Vorgeschmack auf  euer neues Album gibt es mit dem Cover von THE VELVET UNDERGROUNDs 'Venus In Furs' eher Ungewohntes auf die Ohren. Dazu gleich drei Fragen auf einmal: Wer hatte die Idee, diesen Song zu covern?

Spitt: : Den Song habe ich ins Spiel gebracht. Das Album von THE VELVET UNDERGROUND ist ein echter Klassiker und es läuft bei mir öfter mal. Dabei bin ich auf 'Venus In Furs' aufmerksam geworden, da der Song in meinen Augen einen ganz besonderen Charme hat - irgendwie anziehend und doch räudig. Dann hab ich darüber nachgedacht, ob man die Musik wohl Metal-mäßig arrangieren könnte, wobei sich ziemlich schnell viele Ideen ergeben haben. Als ich das den anderen Jungs vorgestellt habe, waren alle schnell überzeugt und hatten Bock drauf.

Was macht ihn so besonders, dass ihr euch gerade für ihn entschieden habt? 

Thorn: Als unser Bassist Spitt mit dem Vorschlag kam, den Song zu covern, waren wir sofort alle Feuer und Flamme und er hat ihn dann auch so arrangiert, dass er zu uns passt. Ich persönlich stehe total auf Rock aus den 60/70er Jahren und finde es sehr interessant, etwas zu covern, dem man auch noch seine ganz eigene Note hinzufügen kann. Allerdings haben wir gezielt darauf geachtet, den Charme des Songs nicht durch BM-typische Raserei zu ruinieren.

Spitt: Das Grundgerüst des Songs hat etwas Meditatives, Repetitives. Das ist ja gar nicht so untypisch für Black-Metal-Songs. Wir haben versucht, den Groove des Originals zu erhalten bzw. zu verstärken und die textliche Message passte auch ganz gut.

Hat der Song im Kontext zum Album eine besondere Bedeutung?

Thorn: Die Lyrics zu den neuen Texten drehen sich rund um das Thema Perversion. Im Grunde ist jeder Text eine kleine Geschichte für sich. Da passte 'Venus In Furs' mit der SM-Thematik natürlich auch gut in das Konzept.

Im Interview, das wir 2015 führten, wurde schon verraten, dass einige Songs für das nächste Album fertig seien und dass, ich zitiere: "ziemlich verrücktes Zeug" dabei ist. Nun stehen die Aufnahmen an. Was kommt auf da uns zu? 

Spitt: Also musikalisch kommt ein abwechslungsreiches Programm auf euch zu. Wir schneiden in mehreren Songs viele Facetten des Extreme-Metal an, denke ich. Wo es wirklich verrückt wird, sind wohl eher die Texte und das Konzept - wobei man eher von einem roten Faden sprechen sollte. Ich will eigentlich nicht zu viel verraten, denn die Texte zu "entdecken" macht wirklich Spaß - solange man kein zu dünnes Nervenkostüm hat, hehe.

Könnt ihr schon was zum Veröffentlichungstermin sagen? Ist eine Vinyl-Ausgabe geplant? 

Thorn: Momentan sind wir noch mitten im Aufnahmeprozess. Aufgenommen wird im Hellforge Studio Detmold bei Marco Brinkmann. Dort wurde letztes Jahr auch 'Venus In Furs' aufgenommen. Bis das Album dann fertig abgemischt und gemastert ist, werden aber ein paar Monate vergehen, da Marco in nächster Zeit noch einige andere Bands vor Ort hat. In der Zwischenzeit kümmert sich ein guter Freund von uns noch um das Layout des Booklets usw. Das Cover-Artwork, gemalt vom französischen Künstler und Musiker Maxime André Taccardi, wurde ja schon im neuen Video enthüllt. Für die Veröffentlichung des neuen Albums suchen wir noch ein passendes Label. Dazu werden wir, sobald alles fertig ist, wieder Promo-Pakete verschicken und hoffen, dass sich zeitnah etwas ergibt. Daher rechnen wir damit, dass es erst nächstes Jahr rauskommen wird. Ob das Album dann auch auf Vinyl rauskommt, hängt natürlich vom Label ab, wäre aber sehr erstrebenswert.

Und zum Schluss würden wir gerne noch erfahren, wie das neue Album heißen wird.

Thorn: : Momentan sind ein paar Albumtitel in der engeren Auswahl, aber wir haben uns noch nicht endgültig für einen entschieden. Die Entscheidung wird aber bestimmt bald fallen.

Vielen Dank für eure Zeit, meine Fragen zu beantworten. Hier noch einmal die NECROTIC WOODS-Interpretation von 'Venus In Furs':

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)


10/10   (16.08.2018 von Joe)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.05.2015 The Nameless Dark(7.5/10) von grid

Interviews

16.05.2015 von grid

04.08.2018 von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!